Packliste sechs Monate Afrika

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich sollte die Hilfsorga dir da so etwas wie eine Packliste zur Verfügung stellen.

Was ich auf alle Fälle mitnehmen würde: Eine kleine Reiseapotheke, denn wenn du krank bist, möchtest du dich sicher nicht auf den (vermutlich recht langen) Weg zur nächsten Apotheke machen. Etwas gegen Kopfweh, Durchfall, vielleicht auch etwas zur Malaria-Prophylaxe?

Ansonsten kannst du für ein halbes Jahr auch nicht anders packens als für zwei Wochen, denn mehr Platz hast du einfach im Gepäck nicht. Also Kleidung für ca. 10-12 Tage, und du musst dann wirklich jede Woche waschen. Nicht so wie zu Hause, wo man es schon mal um ein paar Tage verschieben kann, wenn man gerade keine Zeit hat.

Außerdem würde ich einen E-Book-Reader mitnehmen, da du so doch mehrere Bücher transportieren kannst. Strom habt ihr ja vor Ort, oder? Adapter nicht vergessen, wenn du auf der englischen Wikipedia nach "mains electricity by country" suchst, siehst du, ob du für das jeweilige Land einen Adapter brauchst, und welchen.

Lebensmittel kannst du nicht mitnehmen, den Platz hast du nicht. Vielleicht gerade mal einen Snack für den ersten Abend - aber du wirst dann wohl schon vor Ort eine Einkaufsmöglichkeit finden müssen, auch wenn du "nicht oft frei" hast.

Alles klar, danke für die Antwort. Das mit der Reise APO ist mir klar bzw habe ich kalkulert. Was ich als techinische "unterstützung"mitnehme weiß ich immer noch nicht. PC od Tablet...

Vielen Dank Gruß Eva

0

Hi Eva. Wichtig ist dass du dich für die Gegebenheiten vor Ort angemessen kleidest. Je nachdem was du für eine Aufgabe hast solltest du nicht zu freizügig angezogen sein und natürlich auch passend für die Temperaturen. Nimm leichte und nicht zu eng geschnittene Kleidung mit. Außerdem eine umfassende Reiseapotheke, die auf dein Aufenthaltsland und die dort existierenden Erkrankungen abgestimmt ist. Was Lebensmittel usw. betrifft würde ich nicht zu viel mitnehmen. Vielleicht etwas abgepackten Pumpernickel - falls du das gerne isst. Brot wie in Deutschland gibt es in den wenigsten Ländern und ich habe das immer sehr vermisst. Ansonsten kannst du natürlich ein paar abgepackte und haltbare Lebensmittel mitnehmen, außerdem Kosmetik und vor allem ausreichenden Sonnenschutz.

Zuletzt noch die Ausrüstung um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Laptop, Webcam, Kopfhörer, Handy und natürlich eine Kamera für Ausflüge.

Hallo Eva, neben deinem normalen Gepäck solltest du von allen wichtigen Papieren und Unterlagen wie Impfpass, Reisepass, Flugticket, Versicherungsschein, Kontaktdaten deiner Hilfsorganisation etc. jeweils drei Kopien machen. Ein „Set“ kopierte Unterlagen gehört in den Koffer, damit du dich im Notfall ausweisen kannst, ein „Set“ kannst du an deine Organisation abgeben, und das dritte „Set“ solltest du zu Hause lassen, damit deine Familie im Notfall von zu Hause aus reagieren kann. Die Kopien während des Aufenthalts immer getrennt von den Originalen aufbewahren! Viel Spaß in Afrika!

Auslandsaufenthalt in spanischsprechendem Land (1/2 Jahr)?

Hallo,

ich möchte nachdem ich im Mai mein Abitur mache gerne ins Ausland gehen, für ungefähr ein halbes Jahr. Mein Problem: Ich liebe die spanische Sprache, kann aber erst ganz wenige Brocken davon. Daher will ich unbedingt in ein spanischsprechendes Land (am liebsten Peru, Bolivien uÄ), um die Sprache zu lernen. Ich will aber keine tausenden von Euro ausgeben (und kann ich auch gar nicht), um in einer Hilfsorganisation zu arbeiten. Nun habe ich mir alle Programme von Weltwärts durchgeschaut, diesem regierungsgestützten Volunteeringprogramm, aber die setzen alle voraus, dass man spanisch können MUSS- und das kann ich eben nicht.

Daher meine Frage: Hat jemand Kontakte oder kennt jemand jemanden, der weiß wo ich ein halbes Jahr nach Südamerika kann, dort helfen kann, nicht auf Spanisch angewiesen bin und trotzdem nicht zu viel zahlen muss?

Vielen Dank schonmal fürs Antworten, ich bin echt langsam am Verzweifeln, weil ich nichts passendes für mich finde.

Liebe Grüße

...zur Frage

Teilzeitarbeit, Aufstockung, Wohngeld?

Hallo,

ich arbeite 87 Stunden im Monat,

mein Vertrag ist befristet bis Ende August,

ich bekomme Aufstockung vom Jobcenter.

 

Jetzt werde ich anscheinend gezwungen einen Wohngeldantrag einzureichen.

 

Wenn ich den Wohngeldrechner bediene,

dann stehe ich anscheinend ziemlich auf der Kippe,

ob ich überhaupt Anspruch auf Wohngeld habe,

wenn dann wäre es viel geringer als die Aufstockung.

 

- Ich gehe doch recht in der Annahme, dass das Durchschnittseinkommen der letzten zwölf Monate zählt?

Da ich in dieser Zeit sechs Monate ALG 1 bezogen habe, was höher war als mein jetziges Gehalt, werde ich wohl kaum oder gar kein Wohngeld bekommen.

 

- Mal angenommen ich bekäme nur 15 Euro Wohngeld im Monat,

würde dann die gesamte Aufstockung wegfallen,

da ich gelesen habe, dass sich die beiden Zahlungen gegenseitig ausschließen?

 

- Ich habe 2015 eine Abfindung erhalten.

Die wurde ca. ein halbes Jahr nach meiner Kündigung ausgezahlt.

Wie ich las wird diese auf 36 Monate angerechnet.

Welcher Zeitpunkt zählt, das Ende des Beschäftigungsverhältnisses, oder die Auszahlung?

 

Für mich bedeutet das nur noch mehr Arbeit und Schriftverkehr mit den Behörden,

wobei das Chaos dann noch größer wird,

vor allem wenn ich im September schon wieder auf der Straße stehen sollte.

 

Vielen Dank für Ihre Antwort.

...zur Frage

Mit fester Zahnspange Work and Travel?

Guten Abend!

Ich plane für 1 Jahr Work and Travel nach Australien zu gehen. Da ich aber noch eine feste Zahnspange trage, deren Behandlungszeitraum in meinen geplanten Auslandsaufenthalt hineinreicht (ca. ein halbes Jahr), wollte ich fragen wie das dann abläuft.

Kann die Behandlung wären des Auslandsaufenthalts pausiert werden, oder auch bis dahin noch beschleunigt werden, so dass ich ein halbes Jahr früher fertig bin? Oder kann die Behandlung in Australien weitergeführt werden?

Für das Tragen der Zahnspange wurden ein- bis eineinhalb Jahre eingeplant.

Ich bitte um eure Unterstützung, da Google nur wenige Antworten liefert :-(

...zur Frage

Im Ausland medizinische Arbeiten verrichten ohne med Ausbildung?

Hallo Leute,

Da ich bis nächstes Jahr noch fleißig auf meinen medizinstudienplatz warten muss, stellt sich natürlich die Frage, was ich in dieser Zeit sinnvolles machen kann. Mir schweben viele Dinge von Praktika bis hin zu fsj vor... Dennoch möchte ich viel lieber dort hingehen, wo die Hilfe am meisten gebraucht wird und ich medizinischen Aufgaben nachgehen kann, unter anderem Blutabnehmen, Flexülen legen oder Verbände wechseln.

Da ich schon mehrere Jahre in der medizinischen Sparte unterwegs bin, kann ich bereits gut mit Patienten, deren Pflege und Behandlung umgehen.

Jetzt meine eigentliche Frage, kann ich ohne eine Ausbildung gemacht zu haben (habe nur ein 3monatiges Praktikum im Krankenhaus absolviert) in das Ausland gehen und trotzdem medizinisch helfen?

Mit freundlichen Grüßen Albrecht

...zur Frage

Sind drei Wochen Zeit für Working Holiday Visum Australien ausreichend?

Mein Kumpel und ich haben vor, Anfang September für etwa ein halbes Jahr nach Australien für Work and Travel zu reisen. Dafür wird ja das Working Holiday Visum benötigt, wobei man u.a. mindestens 18 Jahre alt sein muss. Das Problem ist allerdings, dass ich erst am 15. August 18 werde und dementsprechend das Visum vorher nicht beantragen kann. Die Agentur meinte, dass wir schon vorher alles weitere bei denen buchen könnten, Problem ist also nur das Visum.

Ich habe aber schon sehr oft gehört, dass das Beantragen online nur wenige Tage, teilweise nur ein paar Stunden, bis zur Bestätigung gedauert hat. Es kann allerdings vereinzelt mehrere Wochen dauern.

Die Frage ist also ob die ziemlich genau drei Wochen ausreichend sind und wir es riskieren sollten, oder lieber nicht. Hat da jemand bereits Erfahrung gemacht und wie lange hat es bei euch gedauert?

...zur Frage

3 Monate London - Handyvertrag?

Hallo ihr Lieben!

Für ein Auslandssemester muss ich ab September für 3 Monate nach London und frage mich jetzt wie ich dann in London mit dem Smartphone am günstigsten telefonieren (nur innerhalb GB, nicht nach Deutschland) und surfen kann.

Momentan hab ich einen ganz normalen Vertrag mit ner Surfflat und ein paar Freiminuten im Monat bei mobilcom.

Was für einen Vertag oder vllt sogar ne Prepaid-Card würdet ihr mir denn für meinen Auslandsaufenthalt empfehlen?

Lg Eva

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?