Pachtvertrag obwohl aktueller noch läuft??

2 Antworten

Ein bestehender Pachtvertrag mit einem anderen Pächter?  Pachtverträge über landwirtschaftliche Flächen enden oft Ende September oder Oktober. Wenn der Eigentümer mitspielt, sollte das kein Problem sein, es darf halt keine Überschneidung geben. Als Eigentümer würde ich mich nur absichern, falls der bestehende PV wider Erwarten doch nicht endet. 

Ihr könnt doch den Vertrag ab Ablauf machen. Wo ist da das Problem? 

Problem mit Garagenuntermietvertrag

Sachlage:

Zu DDR-Zeiten haben wir eine Garage in einer Garagenzeile gekauft. Dafür wurde eine jährliche Pacht an den Besitzer des Grund und Bodens bezahlt. Nun hat sich kürzlich herausgestellt, dass genau unsere Garage nur zu einem Drittel auf dem Grund des Verpächters steht, mit dem der Pachtvertrag besteht und dem die Pacht gezahlt wird. Herr B., auf dessen Grundstück die anderen zwei Drittel unserer Garage stehen, will nun mit unserem Verpächter für die Zukunft eine Aufteilung unserer Pacht klären. Vorerst zahlen wir jedoch weiter ausschließlich an unseren üblichen Verpächter.

Kurze Zeit später haben wir die Garage an einen Dritten weiter vermietet, dabei aber nur unseren Verpächter gefragt, der mündlich seine Zustimmung gegeben hat, jedoch nicht Herrn B. auf dessen Grund unsere Garage zu zwei Dritteln steht, mit dem aber kein Pachtvertrag besteht.

Inzwischen hat sich ein Kaufvertrag ergeben, bei dem Herr B. das Grundstück unseres Verpächters aufkaufen will. Dieser Kaufvertrag wird aller Voraussicht nach bald, nach Klärung einer Vormundschaftsfrage unseres Verpächters, zustande kommen.

Herr B. hat nun gefragt, ob wir in die benachbarte Garage umziehen würden, die derzeit noch zu 100% auf dem Grundstück unseres Verpächters steht, der damit einverstanden wäre. Im Zuge dessen haben wir Herrn B. darauf aufmerksam gemacht, dass wir unsere Garage vermieten. Herr B. verlangt nun (mündlich) innerhalb von wenigen Tagen die Räumung durch den Untermieter und droht bei Nichteinhaltung damit, am Fristtag einen Betonpfahl vor unsere Garage zu setzen.

Fragen:

Ist die Forderung nach Räumung des Herrn B. zulässig, obwohl keinerlei Pachtvertrag zwischen ihm und uns besteht? Das hieße für uns, dass wir die im Untermietvertrag angegebene Kündigungsfrist von zwei Monaten nicht einhalten können.

Wenn Herr B. unsere Garage selber nutzen will, muss er uns die Garage dann abkaufen, oder genügt dann eine Abfindung?

Was können wir (rechtlich) tun in dem Fall, dass Herr B. seine Drohung wahrmacht und einen Betonklotz vor unsere Garage stellt?

Wir freuen uns über eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?