Pacht für Garten nochmal zahlen?

5 Antworten

ihr habt keinen Garten gekauft, sondern gepachtet, wie ich das verstehe. Normalerweise wird die Pacht dann Anteilsmäßig geteilt. sprich, die vorherigen Pächter bekommen die Hälfte der Pacht zurück, und ihr bezahlt die Hälfte. Sollte alles in einem Vertrag geregelt sein

Die verbleibende Restpacht wird wohl der Vorbesitzer zurück erhalten. In Kontakt treten vielleicht überträgt er die Pacht. Ansonsten wird wohl die Pacht erneut fällig.

Ok...ja, meinte gepachtet... die Vorbesitzer wollen das Geld nicht zurück... Mal schauen was im Vertrag steht.. Hatte nur so etwas gehört...deswegen die Frage...wil mich nur absichern...nicht das ich dann was falsches sage...

Kleingartenverein wurde gekündigt, Eigentum muss geräumt werden, angeblich auch Gebäude und Fundament?

Ein etwas verrückter Fall trifft mich gerade. Mein Kleingarten wurde mir aufgrund meiner Verfehlungen gekündigt.

Jetzt steht die Frist, und ich soll den Garten von meinem Eigentum befreien. Ist soweit logisch und nachvollziehbar, steht so auch in der Satzung.

Jetzt behaupten die Herren aber, dass ich mit der Übernahme des Gartens auch Eigentum an dem Steinhaus auf dem gepachteten Grundstück erworben hätte und nun das Fundament und das Gebäude abreißen müsse, und von dem Pachtgarten entfernen.

Pistole auf der Brust: Entweder ich reiße es ab oder auf mein Kosten soll eine Firma dafür geholt werden. Das Haus ist nicht das tollste, und wahrscheinlich will der Verein deshalb die Chance nutzen und die Kosten auf mich abwälzen, oder ? Das ist doch juristisch nicht korrekt, oder ? Man kann doch kein Eigentum an einem Gebäude ohne das Grundstück erwerben, zumindest bei normalen Immobilien.

Kennt sich da jemand aus ?

...zur Frage

Garten Pacht Rauchen Rechte

Hat der Verpachter eines Gartens das recht dem/ den Pächter/n zu verbieten in der schon vorhandenen Hütte zu rauchen? Es steht ein Holzofen drinne.

Danke im vorraus:)

Lg Luka

...zur Frage

Umsatzsteuererklärung vierteljährlich und jährlich?

Hallo,

muß man, wenn man als Freiberufler bereits die vierteljährliche Umsatzsteuervoranmeldung fristgerecht abgegeben hat, auch nochmal eine jährliche Umsatzsteuererklärung abgeben? Im Grunde ist das ja doppelt gemoppelt, da es sich ja nur um eine Summierung handelt. Bisher wurde das nie gefordert, jetzt aber plötzlich nachträglich aus dem Jahr 2015.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?