Pablo Escobar Meinung?

17 Antworten

Natürlich war Pablo ein Drogenboss der viel Leid über seine Gegner gebracht hat. Wiederum muss man aber sagen das er nicht ohne Grund fast Präsident geworden wäre, die Bevölkerung hat ihn zum Anfang nunmal geliebt.. 

Es ist einfach außer Kontrolle geraten, die Polizei hat ja die selben Mittel nachher eingesetzt wie das Kartell.. Und das Gewalt gegen Gewalt zu noch mehr Gewalt führt haben wir ja gesehen wo das nachher geendet ist.. Ich will damit nicht sagen das man ihn hätte einfach gewähren lassen sollen. Aber er hatte nunmal auch Frieden immerwieder angeboten aber man hat sich dagegen ja gestreubt.. Genau wie mit der Bombe vor dem Hotel.. Die kam ja zb nur weil er verzweifelt war weil die seine Familie nicht haben ausreisen lassen. 

Meiner Meinung nach hat die DEA sehr viel zur Eskalation dieser Auseinandersetzung beigetragen. 

Ein Massenmörder, der einem Staat Frieden anbietet - du meine Güte, was willst du denn damit sagen? Daß man darauf hätte eingehen können und ihn ungestraft lassen?

Und natürlich hat der Staat zu denselben Mitteln gegriffen. Hätte man mit Pfeil und Blasrohr gegen Maschinengewehre vorgehen sollen?

1
@Bitterkraut

Mit den selben Mitteln meinte ich das die Polizisten zum Ende hin nicht anders gehandelt haben als Pablos Sicarios. Eiskalt gemordert. Als Polizist sollte die gefangen nahme an erster Stelle stehen und nicht das eiskalte morden. Aber das ist für dich ja scheinbar inordnung, wenn Polizisten sich nicht anders verhalten als die, die sie jagen.  

Warum Straffrei? In den Friedenangeboten hieß es oft genug das er bereit sei seine Strafe komplett abzusetzen. Das wurde aber abgelehnt und weiter jagt gemacht. Möglichkeiten dies alles unblutiger zu gestalten waren definitiv vorhanden. Aber beide Seiten waren sehr stur was dieser Eskalation nunmal zu Grunde geht. 

3

Genau wie mit der Bombe vor dem Hotel.. Die kam ja zb nur weil er verzweifelt war weil die seine Familie nicht haben ausreisen lassen. 

Genau, ein guter Grund, zu bomben. ag mal, gehts noch? Willst du Bomben rechtfetigen, wenn jemand nur verzeifet genug ist? Warum gehen wir dann gegen Bombenleger  hierzulande vor? Viellicht sllten wir erst mal nachfragen, ob sie viellecht verzweifelt genug sind, um eine Bombe zu rechtfertigen?

Du rechtfertigst hier einen Massenmörder, merkt du das nicht? Ehrlich vor Leuten die sowas egal wie, rchtfertigen, muß man genausoviel Angst haben, wie vor den Mördern selbst. Genau solche Mitläufer machen solche Leute erst groß.

Geh mal in dich und denk über deine Haltung nach. du machst mir Angst.

0
@Bitterkraut

Ich kann überhaupt nichts dafür wenn du sofort davon ausgehst das ich das gerechtfertigt finde :D ich habe nur geschrieben das die Bombe aus Verzweiflung darüber entstanden ist das seine Familie nicht weg durfte und dadurch in Lebensgefahr Gebracht wurde. Das ich das inordnung finde hab ich nicht geschrieben das hast du dir in deinem kleinen kopf sofort selbst ausgemalt dass das so sein muss. 

Ich Persönlich vertrete nur die Meinung das es so schlimm geworden ist weil beide seiten sehr stur waren und in einigen Aspekten durchaus falsch reagiert haben was diese Eskalation erst möglich gemacht hat. Das ich auf Pablos Seite stehe das dichtest du mir an und mehr steht da nicht hinter 

2
@LaQuica

Sorry, aber so wie du schreibst,klingt das wi eine einzige Rechtfertigung des Bösen.

Wenn ich dir unrecht getan habe, entschuldige ich mich, frage mich aber, warum du für diese Taten eine Rechtfertigung anbietest, bzw nicht wenigstens dazu sagst, daß es keine Rechtfertigung ist, es klingt nämlich wie eine. 

 Aber er hatte nunmal auch Frieden immerwieder angeboten aber man hat sich dagegen ja gestreubt

Auch das klingt, als wären die anderen schuld, die Regierung, die mit einem Massenmörder keinen Frieden schließen wollte, selber schuld, nicht wahr?

Red dir nur alles schön, am Ende hast du noch Mitleid mit Escobar?


 

0
@LaQuica

haha der Name LaQica sagt alles 

1
@Bitterkraut

Wie soll man mit jemanden reden der sich alles selbst zusammen dichtet ohne Sicht auf das gesagte zu nehmen.. Ich hab dir gerade eben geschrieben das ich nicht mit ihm sympathiere, wirfst mir aber trotzdem wieder vor das ich wohl noch Mitleid mit ihm habe.. Dir ist das gesagte deines Gegenübers doch völlig irrelevant also warum fragst du mich dann noch gewissen Sachen? :D

Und das ich mehrmals geschrieben habe das beide Seiten falsch gehandelt haben das hast du natürlich gekonnt überlesen nicht wahr.? 

0

Ich hab die Serie "Narcos" noch nicht gesehen, aber kürzlich ein Interview von seinem Sohn gelesen.

Pablo Escobar war ganz klar ein Mörder. In dem Interview beschrieb sein Sohn, wie es sich mit den Söhnen der Staatsanwälte getroffen hatte, die Pablo ermorden ließ. Er hatte wohl auch mit seinen Taten geprahlt, wenn im Fernsehen von einem Bombenanschlag berichtet wurde und er wußte, dass es auf sein Konto ging...

Auf der anderen Seite ließ er von seinem Drogengeld Krankenhäuser, Sportplätze und andere gemeinnützige Anlagen bauen, entgegen dem Willen der damaligen Regierung was ihn nur noch mehr zum Staatsfeind werden ließ... aber er hat mind. so viele Familien durch Mordanschläge auch zerstört.

Und er war wohl bei dem was er tat skrupellos, er wußte das er seine Familie in Lebensgefahr brachte und am Ende hat seine Familie so wie so alles verloren...

Ich denke mal die Widersprüche machen die Person so interessant...

Wenigstens mal ein gutes Komentar. 

1

Bestimmt war er ein guter Mensch, das haben Massenmörder so an sich, sie sind gute Menschen...

Worauf willst du mit dieser Frage eigentlich hinaus? Darauf, daß er Krankenhäuser bauen lies? Denkst du, das wiegt hunderte von Morden, die auf sein Konto gehen, auf? Denkst du, ein paar Krankenhäuser machen aus einem Menschen, der sich durch Mord und sonstige Kriminaliät Milliarden Dollar verschafft hat, der tausende von Menschen und Famlien ins Unglück gestürzt hat, einen guten Menschen?

Mit seinem angeblichen sozialen Engagement hat er versucht, den Leuten Sand in die Augen zu streuen, das ist alles. Das machen auch Diktatoren so, sogar der IS gibt sich in seinem Einflußgebiet sozial...

Was möchtest Du wissen?