Paar unter 25 zsm-ziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke nicht, dass das was wird. Das Jugendamt müsste bescheinigen, dass du Zuhause nicht mehr wohnen kannst. Nur dann würdest du vom Jobcenter unterstützt werden. Sonst gibt's vom Jobcenter nichts für dich. Wenn du ausziehen darfst, bedenke auch dass deine Mutter evtl in eine günstigere Wohnung umziehen muss. Dein Freund wohnt vermutlich auch noch Zuhause? Seine Eltern sind Unterhaltspflichtig, sie müssen ihm aber keine Wohnung finanzieren. Sollten seine Eltern zu wenig verdienen, gilt das gleiche wie bei dir. Alternativ ist natürlich die Frage wie eure berufliche Zukunft aussieht. Wenn er zB eine vergütete Ausbildung macht könnte er noch BAB beantragen, das gleiche gilt für dich. Oder Bafög im Studium. Aber ohne vergütete Ausbildung oder Studium mit Bafög wird das nichts.

Grundsätzlich könnt ihr zusammenziehen, klar. Ob ihr euch das leisten könnt müsst ihr euch selbst ausrechnen, aber ich befürchte, das könnte ohne Unterstützung knapp werden.

Danke für diene Antwort. Kann einem das Arbeitsamt das Geld vielleicht ein Wenig aufstocken?

0
@JustNaTii

Deine Mutter erhält bereits das Geld für dich und wie du selbst sagst, gibt die finanzielle Lage nicht mehr her als 30 Euro Taschengeld - das bessert sich wahrscheinlich auch nicht gerade, wenn du das Geld selbst erhältst^^

Mach dir aber keinen Stress, das Zusammenziehen läuft dir nicht weg :)

0
@Droitteur

@JustNaTii:

ALG2 sollte eigentlich mehr als ausreichend zum Leben sein, wie viel kriegst du denn, wenn man das fragen darf?

0
@Hyp3rn0v4

30 Euro Taschengeld, wenn man ihren Angaben ausgeht. Das für sie gezahlte ALG2 wird wohl 80% vom Regelsatz = 313 Euro betragen (minus Kindergeld ggf plus Pauschale), vllt noch anteilig Geld für die Wohnung.

0

wenn ihr das geld habt könnt ihr sicherlich zusammenziehen.

Okay, dankeschön

0

Was möchtest Du wissen?