Paar Tipps gegen große Gegner im Boxen?

2 Antworten

Du musst in deine schlagdistanz kommen. Am Anfang fühlt es sich vermeintlich sicherer an außen zu bleiben, aber dort ist er im Vorteil und wird dich öfter treffen als du ihn. Mike Tyson hatte herausragende Meidbewegungen und Beinarbeit, die er genutzt hat um in den toten Winkel in der nah distanz zu kommen. Du kannst definitiv was von ihm lernen, aber du kannst auch andere Techniken nutzen, gerade am anfang wo Meidbewegungen und Beinarbeit noch nicht so ausgeprägt sind. Zum Beispiel parrieren und mit dem zurückziehen vom Gegnerischen jab, selbst mit doppeljab reingehen. Du musst sehr aktiv und offensiv sein, versuche dich mit langen Schlägen ranzuboxen(jab,cross,jab, cross oder ähnliches), wichtig ist dass du den Daumen wirklich nach unten drehst, damit deine Schulter hoch geht und vor möglichen kontern schützt. Nutze jede Gelegenheit mit einem Konter reinzugehen und wirf viele jabs, selbst wenn sie nicht treffen. Ebenfalls solltest du sobald du im infight bist die deckung hoch nehmen und die Mittellinie meiden. Der Körper bietet sich besonders an, da er mehr in Reichweite ist, ich empfehle deine Kombinationen möglichst am Körper zu starten und dann zum Kopf zu gehen. Ist dein Gegner kleiner aber schwerer gilt das genaue Gegenteil, defensiv sein, lass ihn sich auspowern und geh vorallem auf den Kopf, versuche seine Versuche reinzugehen zu kontern indem du über seine Hand schlägst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin Boxer/Kickboxer, vor kurzem mit grappling angefangen

Soll ich also immer in meiner schlagdistanz sein?

0
@Lowkickmaster3

In meiner Schlag Distanz kann mich der Gegner, jedoch immer Treffen. Ich muss doch dann die ganze Zeit ausweichen. Woher soll diese Kondition herhaben? 😂

0
@Meinkeks800

„meiner Schlag Distanz kann mich der Gegner, jedoch immer Treffen. Ich muss doch dann die ganze Zeit ausweichen” gibt mehrere wege, zum Beispiel die Hände blockieren indem du einen frame machst(einen Arm quer über die doppeldeckung legen), hin und her pendeln und in den Toten Winkel gehen(wie tyson), oder doppeldeckung nutzen und blocken, natürlich kombis schlagen, am besten machst du das alles in Kombination.

0
@Lowkickmaster3

wo der Tode Winkel ist? 😂

„(einen Arm quer über die doppeldeckung legen)“ ich hab doch keine 3 arme 😂😂

ich verstehe doch nichts…

0
@Meinkeks800

„ich hab doch keine 3 arme 😂😂” brauchst du nicht. Wenn du den auf die deckung drückst und seine Arme so blockierst geht ja keine Gefahr aus und du kannst die andere Hand nutzen um um die deckung herum zu schlagen, du kannst auch versuchen die hand wegzureißen und zu schlagen.

„wo der Tode Winkel ist? 😂” der tote Winkel ist überall dort wo du deinen Gegner schlagen kannst aber er dich nicht, also alles was neben oder hinter ihm ist. Im Boxen ist das wichtigste die Beinarbeit wie du neben deinen Gegner kommst. Zum Beispiel kannst du den jab slippen, machst gleichzeitig einen pivot und kannst dann neben deinem Gegner deine zwei ans Kinn schlagen...

Versuch anfangs einfach dich mit deiner doppeldeckung gegen ihn zu drücken und eine Kombi zu schlagen, dann raus zu gehen.

https://youtu.be/W1Ld9XZEyio

0

steh immer in der doppeldeckung oben und lass deinen gegner mit seinem jab arbeiten für ihn ist das konditionell schwerer für dich hingegen wird es von der kraft her schwerer .

Du musst immer auf den gegner zu gehen weil du in den infight musst also niemals nach hinten gehen locke ihn am besten in die seile oder ecke und gehe dann in einer meidbewegung oder wie du es am liebsten machst in den infight und variere zu kopf und körper.

andere option wäre auch das du den jab nach oben anteuchst und dan mit einem weiteren jab zum bauch gehst,quasie bist du nun schon im infight und kannst wieder arbeiten.

als kleinerer boxer musst du aber auch eine sehr gute bein arbeit haben also nutze diese um in den infight zu kommen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

👍👍

0

Was möchtest Du wissen?