Paar Fakten über zecken und zwar wie kann man sich am besten schützen und welche Krankheiten übertragen die?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gegen Zecken kann man sich schützen, in dem man z.B. die Hose in die Socken stopft, wenn man wandern geht.

Es gibt auch Repellentien, die der Zecke vermiesen, sich irgendwo schnell festzusaugen. Die halten aber nicht ewig. Im Idealfall aber so lange, bis du nach der Aktivität draußen duschen gehst und mögliche Tierchen abspülst.

Hat sich tatsächlich mal eine festgesaugt, kannst du sie entweder selbst entfernen, wenn du dir das zutraust, oder sie vom Hausarzt entfernen lassen. Wenn du nicht Panik schiebst und sie unbedingt weghaben willst.

Wichtig zu wissen: Eine Zecke saugt ungefähr erst mal 24-48 Stunden lang nur Blut, ohne mögliche Erreger abzugeben. Es wäre also kein Problem, am Abend festgestellte Zecken am nächsten Tag von einem Arzt entfernen zu lassen. Das hat den großen Vorteil, daß die Zecken aktenkundig sind.

Das macht Sinn, weil Zecken unter anderem Borelliose übertragen können. Diese tritt jedoch erst viele Wochen nach einem Biss einer infizierten Zecke auf. Tückischerweise zu genau der Zeit, in der die ersten Erkältungen die Runde machen. Die Symptome sind ähnlich, daher wird es gerne übersehen.

Nicht jede Zecke ist ein Krankheitsüberträger. Das Risiko ist moderat, zumindest dann, wenn du in einem FSME-freien Gebiet wohnst.

Wenn eine Zecke mit Borellien infiziert ist, bildet sich meistens an der Bissstelle die sogenannte Wanderröte aus. Das ist so ungewöhnlich, daß du in diesem Fall gar nicht lange überlegst und zum Arzt gehen wirst.

Zecken leben vom frühen Frühjahr bis in den Dezember hinein. Wir hatten schon Schnee, dann wieder etwas wärmere Tage und ich habe meinem Hund damals kurz vor Weihnachten noch Zecken entfernt.

Im Sommer sind sie jedoch sehr aktiv.

Es gibt Jahre mit hohem Befallsdruck und Jahre, in denen wenig Zecken vorkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zecken übertragen die Borreliose und die FSME krankheiten. Sie sitzen in der Wiese und lieben Blut! Du solltest Dich nach einem Wald und Wiesenspaziergang gründlich anschauen,von oben bis unten,ich hab schon eine hinterm Ohr gehabt! Impfen kann man sich gegen FSME aber nicht gegen Borreliose,die muss regelmässig aufgefrischt werden.Die Zeit der Zecken beginnt von März bis Spätsommer,aber wenn der Herbst noch mild und warm ist,gibt es die Zecken auch noch. Wenn der erste Frost oder kalte Nächte kommen,gibt es keine Zecken mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?