P-Konto zugriff aufs Gehalt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ab 1. Juli hast du wieder deinen neuen Freibetrag,ab wann das ist ,wahrscheinlich nicht gleich eine Minute nach Mitternacht.

Du meinst in der Nacht vom 30.06. zum 1.07. .

Ist eher unwahrscheinlich. Zwar kannst du über den Rest aus Juni grundsätzlich im Juli verfügen, aber nicht so schnell.

Nehmen wir mal an, du hast im Juni 1.200 € verdient. Davon konntest du 1.045,04 € abheben.

154,96 € bleiben übrig und können gemäß § 850k ZPO einmalig in den Folgemonat, also in den Juli, übertragen werden.

Im Juli stehen dir wieder 1.045,04 € Freibetrag zu. Hier werden dann aber die 154,96 € angerechnet.

1.045,04 € - 154,96 € = 890,08 €

Dazu kommt noch dein Juli Gehalt. Wenn das dann ca. 1.000 € sind, dann musst du Abstriche machen.

Denn dann hättest du im Juli insgesamt Einnahmen von 1.154,96 € . Hier müsstest du also auf gut 100 € verzichten.

Wenn du noch einen höheren Restbetrag hast und auch im Juli mehr Lohn bekommst, dann bleibt dir noch weniger.

Zu deiner Frage: Da ein P-Konto mit Pfändungen immer manuell überwacht wird und die Freibeträge immer erst ausgerechnet werden müssen, ist es doch sehr unwahrscheinlich das du in der besagten Nacht verfügen kannst.

Anders ist es, wenn die Bank weiss das das Einkommen immer unter dem Freibetrag liegt. Zum Beispiel immer 800 € .

Bei dir ist das anders. Daher glaube ich nicht, das du in der Nacht vom 30.06. zum 1.07. Geld abheben kannst.

Eher am 2.07. .

Hast du überhaupt ne Pfändung?

Was möchtest Du wissen?