P-Konto mit Geld vom Arbeitsamt, welches vom Amt als Überzahlung gilt, was nun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hol Dir einen Beratungsschein für nen guten Anwalt. Falls das nichts wird, kündige Dein Konto und teile dem Amt mit, dass Dir das Geld anderweitig ausbezahlt wird.

Solange auf dem Konto mehr eingezalt wird, als Dir zusteht, lt P-Konto, wirst Du nicht glücklich... Deine Gläubiger brauchen das Geld nicht wieder rausrücken....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seloh
17.07.2016, 13:03

Also komplett ohne Konto leben? Glaube das wird nix. Dieser Mensch wohnt allein und wenn er sich jemanden sucht, der sein Geld "treuhänderisch" für ihn verwaltet (also ein Konto stellt), das ist das eine Straftat.

0

Das ist ja Chaos pur ,da blickt ja kein Mensch mehr mit.Klar man hat den Freibetrag ,über den kann man verfügen jeden Monat.Nur wenn da Doppelzahlungen sind ,die zwar letztendlich nicht korrekt sind ,wird es da wohl schwer werden ,das Geld wieder zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibts da nicht einen Schuldnerberater, der ja auch die priv. Insolvenz geregelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?