P-Konto Auszahlung Verfügung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Anhand des Buchungstextes sollte ersichtlich sein, für welchen Monat der Betrag gezahlt wurde. Die Richtlinien wurden inzwischen so geändert, dass Doppeltzahlungen im Monat (z.B. durch die Kombination Nachzahlung am Monatsanfang/Feiertag am Monatsende) dem entsprechenden Monat zugeordnet werden und nicht mehr als Summe des laufenden Monats gelten.

Der Pfändungsbetrag geht beim P-Konto zunächst auf einen Sperr-Bereich des Kontos. Das Geld ist noch nicht beim Gläubiger. Sollte hier ein Fehler passiert sein, so würde ich zum Amtsgericht gehen und diese Sperre wieder aufheben lassen. Das ist aber von Fall zu Fall verschieden und lässt sich nicht pauschal festlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muna081
02.11.2012, 08:22

Es steht nicht dabei beim Buchungstext für welchen Monat das Geld ist hab grad geschaut.

Ich komme ja nicht über die 1600 Euro mit allem was rein kommt.

0

Da Sie keine genauen Zahlenangaben gemacht haben, lässt sich Ihre Frage abschließend nicht beantworten.

Allgemein gesprochen ist es bei einem P-Konto egal, woher das Geld kommt; es kommt ausschließlich auf die Beträge an. Sofern in einem Monat der individuelle Freibetrag nicht überschritten wird, gibt es dabei keine grundsätzlichen Probleme. (Nähere Aussagen nur nach besser Sachverhaltsdarstellung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muna081
05.11.2012, 00:09

Hab doch alle Daten rein geschrieben was fehlt denn ???

0

Wenn die 1600 € nicht überschritten werden ,dürfte es da kein Problem geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?