Oxoniumionen/Hydroxidionen = Basen/Säuren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier die Kurzantworten:

1. Lösung deren PH-Wert größer 7 ist.

2. Ja OH- und H+ Ionen

3. Ja Säure hat einen überschuss an H+ Ionen, Base am OH- Ionen.

4.a. Indikatoren sind stoffe die bei einem bestimmtem PH Wert reagieren, meistens Farbumschlag, z.B.: Lackmus
PH < 4,5 = Rot
PH zwischen 4,5 und 8,3 violett
PH > 8,3 Blau

4.b. Universalindikatoren decken meistens einen größeren Bereich ab oder haben viele kleinere Teilschritte in einem bestimmtem Bereich. Oft sind das Mischungen aus einzelnen Indikatoren.

5. starke und schwache säuren haben in der chemie eine andere bedeutung als umgangssprachlich (schwache säuren sind nicht vollständig dissoziiert) google mal danach. Wenn du wissen willst wie sauer eine säure ist, dann musst du den PH wert messen oder berechnen.
Wenn du wissen willst wie viel einer säure ionisiert ist, dann schau dir mal pks und pkb wert bzw. protochemische spannungsreihe an. aber ich denke nicht dass das bei euch gemeint ist.

6. ebenso. 

7. Wenn bei euch mit stark schwach der PH wert gemeint ist, dann ja. Wenn sich stark schwach auf ionisationsgrad bezieht nein, wenn man z.B.: salzsäure (starke säure) lange genug verdünnt, dann hat sie einen PH-Wert um der gegen 7 geht. Eine schwache säure (Kohlensäure) kann schon bis PH 4 gehen.

Momoi14 05.07.2017, 00:11

Vielen dank. Eine Frage habe ich noch: OH- = oxoniumionen H+ = Hydroxidionen oder?

0
vbjuztgb 05.07.2017, 00:23
@Momoi14

Die kurze Antwort wäre so wie ich geschrieben habe mit OH- und H+

OH- = Hydroxidion
H+ = Oxoniumionen

Das ist aber nicht ganz richtig. OH- Kommt so in Lösungen vor.
H+ wäre ein einzelnes Proton und das kommt so in einer wässrigen Lösung nicht vor. Daher reagiert es sofort mit einem Wassermolekül zu einem Oxoniumion. (H3O+)

Ich habe hier etwas vereinfacht geschrieben. Sorry ist schon spät.

1

Eine Lauge ist eine Base in wässriger Lösung.

Dort lösen sich die Hydroxidionen, die bereits enthalten sind (bei Hydroxiden nämlich, etwa NaOH) oder es entstehen welche neu (etwa beim Ammoniak, NH₃, das im Wasser zu Ammonium NH₄⁺ wird, wobei das Wassermolekül, von dem es ein Proton bekommen hat, zum Hydroxidion wird.

Basen nehmen allgemein Protonen auf. Säuren hingegen geben Protonen ab. Wenn z.B. HCl in Wasser gelangt, gibt jedes Molekül ein H⁺ an ein Wassermolekül ab, das dadurch zu einem Oxoniumion H₃O⁺, und ein Chloridion Cl⁻ bleibt übrig.

Wasserstoff ist in Verbindungen mit Nichtmetallen immer positiv, mit Metallen kann es als Bestandteil eines Metallhydrids auch als H⁻ vorkommen, was aber mit einer Säure nichts zu tun hat.

Der pH-Wert ist das Negative des Logarithmus der Konzentration von H₃O⁺ in wässriger Lösung in Mol pro Liter. So bedeutet pH 5, dass die Konzentration 10⁻⁵ Mol/l beträgt. Je kleiner der pH, desto stärker die Säure.

Ah und tut mir leid, ich habe aus Stress total vergessen mit schonmal im Vorraus für die Antworten zu bedanken und mich für die vielen Fragen zu beantworten.

Außerdem würde ich mich sehr über schnellstmögliche Antworten freuen, da der Test schon morgen ist. 

Ich bedanke mich für jede Antwort vielmals. 

Lg,

Momoi14

Momoi14 04.07.2017, 23:45

*entschuldigen 

0
vbjuztgb 05.07.2017, 00:08

kein problem

0

Was möchtest Du wissen?