Oxidationszahl Chemie - woher weiß ich, wie ich das benennen soll?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Kupfer(II)-sulfat hast du Kupfer-Ionen, die eine zweifach positive Ladung besitzen (Cu2+). 
Im Kupfer(I)-sulfat hingegen hast du nur einfach geladene Kupfer-Ionen (Cu+).

Damit das Salz neutral ist, musst du ja alle negativen Ladungen mit positiven ausgleichen. Ein Sulfat-Ion ist SO4(2-). Somit brauchst du im ersten Fall nur ein Kupfer-Ion und im zweiten zwei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ddd321
06.05.2016, 13:42

Ah ok, aber was gibt mit dann die Zahl in der Klammer wirklich an?

Bzw. woher weiß ich, ob ich einfach oder zweifach geladenen Kupfer-Inonen habe?

0

Die in Klammern gesetzte Römische Zahl bezeichnet die Oxidationsstufe des Übergangsmetalls.

Da Übergangsmetalle verschiedene stabile Oxidationszahlen annehmen können hat man eine Nomenklatur eingeführt um deutlich zu machen welche Oxidationsstufe das Übergangsmetall in der Verbindung hat.

In einer salzartigen Verbindung entspricht die Oxidationszahl der Ionenladung.

Daher weist du, dass dein Kupfer in der einen Verbindung als Cu2+ und in der anderen Verbindung als Cu+ vorkommt. Jetzt musst du nur noch die Ladung des Sulfat-Anions kennen und die Verhältnisformel bilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ddd321
06.05.2016, 16:33

was meinst du mit dem letzten?

0

Was möchtest Du wissen?