Overwatch ranked machr das sinn?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus diesem Grund werden fünfer Gruppen in paladins ranked verboten. Klar, man hat als Gruppe nen extremen Vorteil, aber man kann auch allein gut spielen. Nimm irgendeinen Champ mit selbstheilung, dann wechseln andere schon, klappt bei mir sicher in 70% der Fälle. Du musst bedenken, die anderen haben genauso niedrige Ränge und sollten taktisch ca auf dem Niveau deines Teams sein (ohne damit jetzt jemanden speziell anzusprechen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Overwatch ist wie in jedem anderen Ranked-System nicht das Balancing schuld, sondern Spieler die sich ihr unvermögen nicht eingestehen wollen.

Tatsache ist, dass du auf 600 geranked bist. Damit spielst du mit den schlechtesten paar tausend spielern zusammen, die Overwatch spielen. Natürlich kannst du dir auf dem Rang von deinen Mitspielern keine Wunder erhoffen.

Da gibt es mehrere Wege heraus. Je nach skill.

1. Mates suchen.
Finde 2-3 Leute mit denen du regelmäßig spielen kannst. Wenn 3-4 Leute im Team gut zusammen spielen, dann gewinnt man auch deutlich häufiger. Bis dann eben das Skillcap der 3-4 Leute erreicht ist. Voicechat ist Pflicht!

2. Solocarry.
Das ist der schwerste Weg und auch nur etwas für Leute die WIRKLICH gut sind und nur ausversehen in der liga gelandet sind.
Ein wirklicher Pro kann mit champs wie z.B. Tracer oder Genji das Gegnerteam so brutal unter Druck setzen, dass man sogar mit einem Haufen trainierter Affen gewinnt.

3. Teamplay und gute Laune fördern.
Mein persönlicher Lieblingsweg, wenn ich alleine Spiele.
Zu beginn des matches alle höflich auffordern, in den Voicechat zu gehen. Dann in der Vorbereitungszeit gute Laune rein bringen. Bist du nett zu anderen, sind sie es auch zu dir.
Dann pickt auch der eine oder andere "Hanzo Main" mal um, einfach weil du ein netter Typ bist.
Im Spiel selbst versuchst du Fokusziele anzusagen und dein Team (nett! Kein geschrei oder geflame!!!) zum Zusammenspiel zu animieren. Geht erstaunlich gut, mit bestimmt 70% aller Teams.
Wenn einer total auf seinem Champ beharrt, dann lass ihn. KANN ja sein, dass er tatsächlich ein total krasser "Attack-Widow" spieler ist :)
Aber lieber eine schlechte Widow im Team, als angefressene Teammates. Oft sehen die Spieler dann im laufe des Spiels ein, dass sie schlecht sind und picken klammheimlich was anständiges. Auch ohne geflame.

(Kleiner Tip am Rande. 2/2/2 is schon lang nimmer Meta^^)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerrycrafting
10.07.2017, 17:28

Das mit der Meta kannst du nicht verallgemeinern. Klar ist 2/2/2 immer noch stark bzw. Meta. Die aktuelle Meta richtet sich lediglich nach der Dive Comp, wie diese aber ausgeführt wird, ist ja jedes mal anders.

Bsp: Der Klassiker: Genji, Tracer, Winston, D.VA, Zen, Lucio ist auch 2/2/2

0

Eigentlich das was Mirse87 gesagt hat. Auch wenn ich ihm in einem Punkt widersprechen muss. Um dein Team solo zu carrien, musst du kein Pro sein, der 500h Tracer oder Genji gespielt hat. Du musst lediglich besser sein als die Gegner. Spielst du also wie ein Silberspieler wirst du langsam aber stetig aufsteigen, insofern du genug Spiele spielst. Spielst du auf dem Level eines Gold Spielers, geht das dann um einiges schneller.

Ich weiß du willst das nicht hören, aber es liegt nicht nur an deinen Teammates. Es ist in jedem Spiel möglich sich aus jedem Rang alleine hochzuziehen, wenn du gut genug bist. Leider wollen das viele nicht akzeptieren, aber so ist es nunmal. Natürlich gehört auch ein wenig Glück dazu, manche Spiele kann man nicht gewinnen. Aber wenn du viel spielst, und besser bist, wirst du GARANTIERT aufsteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?