Outsouring und Verhandlungen

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Anwalt aufsuchen 0%
selbst kündigen 0%
Infogespräch mit GF 0%
abwarten 0%

2 Antworten

Du solltest zunächst mal einen Psyhiater Konsultieren, er wird dir helfen erst mal mit dieser Situation um zugehen, überstürzen solltest du auf jeden Fall nichts, das wäre der größte Fehler den du machen kannst. Vielleicht kannst du dir ein Paar Tage Urlaub nehmen (nötigenfalls unbezahlt) um etwas Abstand zu gewinnen und alles zu Überdenken. Die Idee dass du mit dem Gewschäftsführer selbst sprichst hat auch einiges für sich, aber wie gut kennst du diesen Mann, wenn du nicht einschätzen kannst wie er Reagieren wird könnte es dir auch zum Nachteil gereichen

Danke!

Die Kollegin die gegangen ist konnte mit ihm gut verhandeln, aber die wollten sie wohl auch loswerden (weil sie immer den Mund augemacht hat bei Missständen und so, was ich nicht verstehen kann...)

Aber Sie haben Recht, ich sollte wohl zum Arzt gehen. Nicht, dass es noch mehr Probleme macht...

0

Deine Beschwerden haben meiner Meinung nach ihren Ursprung woanders. Der Stress in der Firma hat es nur ans Tageslicht gebracht. Ich denke, du solltest dich um eine Überweisng zum Psychotherapeuten bemühen und dir einen suchen, der noch freie Plätze hat. Du bist im Moment überfordert und brauchst Hilfe. Dazu noch die drohende Arbeitslosigkeit, das kannst du im Moment nicht alleine bewältigen. Trotzdem finde ich, dass du in dieser Firma nicht länger als unbedingt notwendig arbeiten solltest. Dir wird es dort nicht besser gehen, im Gegenteil, der Druck wird für dich steigen. Überleg dir doch einmal, ob du dein Leben nicht in andere Bahnen lenken möchtest. Andere Arbeitsstelle, neuer Beginn und dazu noch eine Therapie. Ich wünsche dir alles Gute und gute Besserung.

Der erste Schritt ist ja bekanntlich der schwerste. Ich ar heute erstmal beim allgemeinen Hausarzt, und in 10 Tagen sehen wir erstmal weiter, wenn ich etwas zur Ruhe gekommen bin.

Vielen Dank für die Antwort, Frau Huber! Auch alles gute für Sie.

0

Was möchtest Du wissen?