Outlook, Google Kalender, gSyncit, Xperia Z1 Compact mit acalender - warum vermehren sich Termine ständig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich vermute, hier spielen gleich mehrere Faktoren eine Rolle. Die Einfachlösung wird daher nichts fruchten. Es ist etwas Zeit nötig, um das auszutesten; aus praktischen Gründen wäre es hilfreich, das Ganze vom Büro-PC aus mittels parallelem Fernzugriff auf den Heim-PC umzusetzen:

1. Bitte mal alle mobilen Geräte von dem Account abmelden;

2. Bitte auf beiden PCs gSyncit einmal von dem Account trennen, und dabei alle gecachten Daten löschen lassen (Settings->Clear Sync Cache). Bitte auch die Outlook-Konten zur Sicherheit löschen (nach Sicherung in eine *.PST-Datei, natürlich)

3. Dann einmalig auf den eigentlichen Google-Account zugreifen, und dort im Kalender selbigen auf Doubletten prüfen. Diese entfernen. Vorsichtshalber via Outlook vorher alle Kalendereinträge als Tabelle raussichern.

4. Wenn der Google-Account wieder stimmt, den ersten PC mit dem Account verknüpfen nach Neuanlage des Outlookkontos. Bitte warten, bis die Synchronisation per gSyncIt abgeschlossen wurde.

5. Danach den zweiten PC wieder anbinden (wie vor).

6. Jetzt das erste Z1 anbinden. Treten danach bereits wieder Fehler bei den Terminabstimmungen auf? Falls ja, liegt es an einer entweder miesen Internetverbindung des Z1, oder aber die Zeitsynchronisation zwischen dem Mobilfunkprovider und dem Internetprovider weicht erheblich voneinander ab.

7. Sofern der Fehler erst bei der Anbindung des zweiten Z1 sich manifestiert, kommt wohl aCalendar ins Schleudern und bricht den Sync vermutlich ständig wieder ab. Durch die Neuversuche tauchen die Einträge (unvollständiger Sync) dann doppelt und dreifach auf.

Grundsätzlich funktioniert das tadellos. Es ist aber tückisch, wenn die Internetverbindung der vernetzten Smartphones ständig schwankt; meistens lässt sich das durch Aktivierung von WLAN bzw. Ausschalten des ständigen Umswitchens von 3G auf 4G und zurück im Smartphone lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fugu5
06.02.2017, 14:07

Hallo FordPrefect,

vielen Dank für die ausführliche Anleitung. Ich hatte eigentlich befürchtet, dass das Thema so speziell ist, dass rein gar niemand eine Idee dazu hat. Das beschriebene Vorgehen ist bestimmt sinnvoll und, dass Du noch mögliche Ursachen mit aufführst macht es noch nachvollziehbarer.

Ich muss jetzt nur noch einen ruhigen "Moment" finden, um das ganze mal durchzuspielen. Danach gibts dann Erfolg- oder Misserfolgmeldung!

viele Grüße fugu5

0

Was möchtest Du wissen?