Outing vor meinen Verwandten, sie mögen Homosexualität nicht?

18 Antworten

Einfach sagen und dein Leben leben. Das klingt hart und das ist es auch, nur man sollte nicht auf andere hören sondern seinen eigenen Weg gehen. Das führt dazu, dass es Menschen im Leben gibt, die diesen Weg nicht mit dir gehen. Wenn sie gute Menschen sind, dann werden sie es akzeptieren, tun sie dies nicht dann brauchst du diese Menschen nicht. Das ist schlimm, aber man hat nur dieses eine Leben.

Viel Glück

Du kannst es ihnen sagen, keine Frage, aber du kannst nicht vorschreiben, wie die Verwandtschaft reagieren wird. Vielleicht reagiert sie schlecht. Das Risiko musst du eingehen oder auch nicht.

Ich glaube, ich - aber das bin ich - würde vermutlich mit der Tür ins Haus fallen. Praktisch schon als Provokation.

Und mein einer Stiefonkel macht sich immer über schwule lustig, meine Verwandschaft lacht dann.

Das wäre für mich dann so ein Zeitpunkt. "Ach Onkelchen, dann musst du mich ja auch so wahrnehmen/behandeln.... etc... Ich bin nämlich auch schwul. Und wie. Ich werde im März übrigens heiraten. Bist eingeladen."

DAs wäre MEIN Weg. Wie du es sagen willst, ob du es sagen willst, musst du aber selbst wissen. Du kannst es dir vorher überlegen, aber du kannst nicht wissen, wie die Verwandtschaft reagiert. Und du kannst das auch nicht kontrollieren, indem du das durch die Blume sagst. Sag es offen! "So ist es, lebt damit oder lasst es."

30

Hmm also ich bin da eher der Typ, der es einem vorsichtig erklärt und erstmal die Reaktion abwarten möchte. Dass ich es ihnen nicht vorschreiben kann weiß ich. Klar wünsche ich mir, dass sie es positiv aufnehmen, das ist ganz normal und hat nichts mit kontrollieren zu tun.

Nur weiß ich nicht wie ich die Sache angehen soll.

0
58
@nai96

Hab ich doch geschrieben. Sag es offen und ehrlich und lasse ihnen dann die Freiheit, damit umzugehen, wie sie wollen.

0

Du solltest dabei an dich denken - es ist immerhin dein Leben. Hast du mal mit deinem Partner gesprochen? Ich bin mir auch sicher das es für ihn eine Last ist..
So unangenehm es auch ist würde ich an deiner Stelle einfach alle verwanden die dir nachstehen einladen und deinen Partner mitnehmen und ihn vorstellen.

Viele machen Witze über homosexuelle oder andere Dinge aber wenn es in der eigenen Familie der Fall ist dann ist das was anderes. Kennt man ja.

Viel Erfolg ☺️

Meine Freundin taut sich nicht sich zu outen, was nun?

Hallo liebe Community, meine Freundin und ich (beide 22) sind seit etwa 8 Monaten zusammen. Menschlich gesehen passt es an fast jeder Stelle sehr gut und im Grunde genommen sind wir auch sehr glücklich miteinander....wäre da nicht das Outing.

Meine Freundin traut sich nicht den Schritt des Coming-out zu wagen und mittlerweile bin ich ratlos. Sie kann mir keinen genauen Grund nennen. Ich bin seit ich 15 bin als lesbisch geoutet. Sie allerdings weiß seit sie 16-17 ist, dass sie Frauen anziehend findet, jedoch hat sie es nie nach außen ausgelebt. Niemand ihrerseits weiß von ihrer Neigung und von unserer Beziehung, während auf meiner Seite jeder von uns weiß.

Leider kommt es dadurch oft zu Diskussionen oder Problemen, da sie zuhause wohnt und sich so immer rechtfertigen muss wo sie sich aufhält, wenn sie bei mir übernachtet. Des weiteren kann sie mich nie zu Treffen mit ihren Freunden mitnehmen. Ich habe ihre Schwester schon öfter getroffen (naturlich nur als eine gute Freundin) und auch ihre Freunde bei ihrer Geburtstagsfeier kennengelernt. Mit allen kam ich super zurecht. Sie wurde auch auf unser Verhältnis zueinander angesprochen und gefragt ob wir ein paar seien, da sie teilweise schon relativ offensichtlich mit mir umgegangen ist (liebevoll, Kuss auf die Wange, oft bei mir), jedoch hat sie dies verneint.

Ich habe lange Zeit versucht ihr Zeit zu geben, jedoch frage ich mich nach und nach wohin das alles führen soll. Ich frage mich was sie abhält, was sie braucht um sich zu trauen. Sie selbst kann es mir nicht beantworten und ihr tut es unglaublich leid. Durch ihr ausstehende Outing fehlt mir oftmals die Sicherheit in unserer Beziehung, da ich mich fühle, als wäre ich ihr nicht wichtig genug, unter anderen auch deswegen, weil sie mir nicht versprechen könnte sich zu outen, wenn unsere Beziehung deswegen in die Brüche ginge.

Seit einiger Zeit streiten wir uns häufiger und ich werde immer unsicherer, da ich das Gefühl habe sie stellt mich in Frage, indem sie eben diesen Schritt selbst bei einer kriselnden Beziehung nicht gehen würde. Sie sagt es liegt nicht an mir oder den Gefühlen zu mir, sondern einzig und allein an ihr. Aber was fehlt? Wie kann ich sie unterstützen und ihr helfen den Mut zu finden, welchen sie dringend braucht.

Ich habe solche Angst, dass unsere Beziehung daran scheitern wird. Auf der familiären Seite verstehe ich ihre Ängste, da die Eltern religiös sind und offensichtlich sehr viel eher Probleme damit haben könnten, allerdings finde ich, dass sie sich in der Hinsicht noch Zeit lassen kann bis sie unabhängig von ihrem Elternhaus ist. Allerdings verstehe ich nicht, was sie abhält es ihren Freunden zu sagen, da diese teilweise sogar selbst homosexuell oder bisexuell sind. Und die anderen Freunde haben ganz offensichtlich kein Problem damit.

Vielleicht weiß jemand von euch Rat oder war schon selbst in einer ähnlichen Situation.

Vielen herzlichen Dank. Ich bin um jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Heirat, heimlich möglich?

Bitte denk nichts falsches ^^ Mein Freund und ich haben da ne andere Ansichten. und wir haben ein Kind. Wir fühlen uns erst verheiratet, wenn wir kirchlich heiraten. und das tun wir wenn mein Freund mir einen Heiratsantrag machen. Aber standesamtlich heiraten ist für uns wie Papier auf Schwarz für den Staat. Aus diesem Grund wollen wir heimlich heiraten ohne dass unsere Familie was weiss. Gehts auch ohne Trauzeugen? Unsere Familie wäre empört, wenn sie wissen, dass wir nur wegen Steuervorteil standesamtlich heiraten. Aus Liebe heiraten wir kirchlich. wie schon geschrieben, wir sehen da anders. Deswegen es wäre besser, wir schweigen es und irgendwann zb in 5 Jahren heiraten wir kirchlich, und unsere Familie wäre dann nicht empört, dass wir schon "verheiratet" sind und sie würden es vielleicht verstehen. Mein Freund meint, es ist nicht möglich ohne Trauzeugen zu heiraten. hm und ihr?

...zur Frage

Nervös - Outing vor Familie

Da GF grade Probleme bei der Registrierung hat (oder Hotmail), stellt meine BF ihre Frage über meinen Account (Ja, auch ein Junge kann eine BF haben):

Ich (16,w) habe vor knapp einem halben Jahr gemerkt, dass ich mich zu meinem eigenen Geschlecht hingezogen fühle. Ich verliebte mich in meine beste Freundin. Da ich meine Freundschaft nicht aufs Spiel setzen wollte, sagte ich nichts. Wir standen uns schon immer sehr nahe und sind praktisch wie Schwestern aufgewachsen. Das vereinfachte das ganze nicht. Bei einer Übernachtungsparty habe ich es ihr aber gestanden. Sie lächelte nur und küsste mich zärtlich. Seit dem sind wir ein Paar.

Nun aber wollte ich mich vor meiner Famile (Mutter und Schwester) "Outen". Sie wissen nicht, dass ich lesbisch bin. Und ich bin total nervös. So nervös, dass ich nicht klar denken kann und ich mich so fühle als würde ich mich gleich übergeben. Was soll ich ihnen sagen?

...zur Frage

Wie reagiert man auf ein Outing?

Nicht dass ich da jetzt gerade einen konkreten Fall hätte, ich hab einfach mal drüber nachgedacht. Wenn einer eurer Freunde/Bekannten/was auch immer sich outet, dass er/sie homosexuell ist, wie würdet ihr reagieren?

Also ich finde Homosexualität echt in keiner Weise "schlimm" oder so, es ist für mich nichts Besonderes oder Abartiges, und ich hätte danach kein verändertes Bild von der Person. Nur wenn man das zum Ausdruck bringen will, kommt es schon wieder so rüber, als wäre es etwas Außergewöhnliches. Z.b. wenn man sowas antwortet wie "ist doch nicht schlimm" oder "wow wie mutig von dir das zu sagen" oder "ich unterstütze dich da voll"...

Aber solche Antworten wie "Das ist ja cool" oder "Herzlichen Glückwunsch" kommen vielleicht auch ein bisschen komisch. ^^

Versteht ihr was ich meine? Gerade indem man betont, dass es für einen das normalste der Welt ist, erweckt man doch den Anschein, dass das nicht so ist, oder?

Was würdet ihr denn sagen oder hattet ihr sowas schon mal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?