Outen bei den Eltern (Ich bin am A...)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Falls du noch nicht weiß wie deine Eltern auf das Thema eingestellt sind, würde ich erst mal herausfinden ob sie Transexualität etc. tolerant gegenüber stehen oder nicht. Das kannst du machen indem du das Thema zu einer passenden Gekegenheit ansprichst. “wir hatten heute in dsr schule das thema homosexualität...“ - “habt ihr diese doku über transexuelke gesehen?“ - irgendwie sowas, irgendwann kommt so ein thema im alltag ja mal zur sprache und wenn du darüber sprichst gehen deine eltern bestimmt darauf ein und schildern ihren standpunkt.

Wenn du dich traust vor deiner ganzen familie zu sprechen, dann mach das. Wenn nicht, such dir das Familienmitglied von dem du denkst, dass es am positivsten auf dein outing reagieren wird. So ist die chance am größten dass du jemanden in deiner familie hast der hinter dir steht und dir kraft für outings vor anderen familienmitgliedern gibt.

So oder so würde ich einen ruhigen moment wählen, wenn du dich gut und sicher fühlst und man zeit für dich hat. Oder nutze die gelegenheit falls es dir mal schlecht geht und jemand fragt was los ist. Weiche dann nicht ab, sondern nehme all deinen mut zusammen und oute dich. 

Ich hoffe, dass dir das so ein bisschen weiterhelfeb konnte und wünsche dir gabz viel glück auf deinem weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanni12421
05.11.2015, 00:36

ich verstehe mich mit gar keinem mitglid, alle wissen das wir dieses thema nicht in der schule haben und ich habe mich im internet als transexuell dargestellt und meine mom nur so: bah! sie versteckt sich nur... als wenn meine tochter ne sch**** transe wäre!

0

Möglich wäre es wenn du dich an eine Beratungsstelle wendest. Natürlich ist der Schritt es den Eltern zu sagen auch nicht einfach.  Am besten du gehst erstmal alleine zu einer Beratungsstelle und nimmst dann deine Eltern mit. Nur du weist wie die das auffassen werden und so kannst du handeln

Ich würde ansonsten alle an einen Tisch bitte und es erklären wie du dich fühlst und was deine Gedanke dazu sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanni12421
04.11.2015, 23:54

kann ich nicht...

0
Kommentar von toneRing
04.11.2015, 23:55

Dann sind deine Eltern wahrscheinlich sehr konservativ was dich betrifft.  Aber du musst dich entscheiden. Kurzfristig etwas Ärger aber auf Langezeit dann frei. Nichts ist schlimmer wie immer unglücklich rumlaufen. Ich würde mir wirklich Unterstützung holen von einer Beratungsstelle oder am sorgen Telefon

1

versuche ihnen alles in Ruhe zu erklären :). 

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanni12421
04.11.2015, 23:55

schon versucht... endergebniss: nix gesagt nur hyperventiliert

0

Erkläre es ihnen in einer ruhigen Minute, viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanni12421
05.11.2015, 00:04

also: les dir mal die andern kommis durch... es bringt nix wenn alle das gleiche schreiben

0
Kommentar von Emily4erdbeer
05.11.2015, 00:05

Ich habe die anderen Kommentare nicht gelesen und erwartest du,dass man dir die richtigen Worte auf die Zunge legt?

0

Was möchtest Du wissen?