ouija brett (gläserrücken)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

man hätte gemerkt, wenn es jemand bewegt hätte wirklich!

Nein, hätte man nicht, denn das Glas bewegt sich durch Mikrobewegungen, Bewegungen die so klein sind, dass das Gehirn sich nicht die Mühe macht sie zu registrieren. Je aufgeregter oder konzentrierter man ist, desto größer können diese nicht registrierten Bewegungen ausfallen.

fühl mich total unwohl deswegen

Selbst Schuld. Das kommt davon wenn man nicht genug über solchen Unsinn weiß und dazu noch dem Aberglauben erliegt es gäbe derartiges tatsächlich.

Das ist nichts weiter als einfachste Psychologie und Biologie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lysi3 27.10.2016, 00:01

gute fragenet experte für übernatürliches was sonst ^^

0
Andrastor 27.10.2016, 00:05
@lysi3

Man muss kein Experte sein um zu erkennen dass es nichts übernatürliches gibt.

0
Meatwad 27.10.2016, 15:22
@Andrastor

Und, entgegen der gängigen Meinung, ist man auch nicht nur dann ein Experte, wenn man an den ganzen Humbug glaubt. Eher im Gegenteil.

1

Das ideomotorische Prinzip besagt, dass gedachte Bewegungen schwache Muskelimpulse auslösen kann.

Das ist der sogenannte Carpenter-Effekt.

Mit diesem Effekt lässt sich somit auch das Pendeln und Gläserrücken erklären.

Du kannst es ja mal selbst versuchen.

Das habe ich auch einmal versucht.

Also, diesen Carpenter-Effekt.

Nimm dir eine Nähnadel und befestige sie an einem Faden.

Halte den Faden, an dem die Nähnadel befestigt ist schließlich so ruhig wie möglich, sodass sie sich möglichst
nicht bewegt.

Dann schau dir die Nähnadel an und denke dir, in welche Richtung sie sich bewegen soll.

Von oben nach unten oder von links nach rechts.

Und auf Grund des Carpenter-Effekt, wo durch die gedachte Bewegung schwache Muskelimpulse ausgelöst werden,
wirst du feststellen, dass sich die Nähnadel tatsächlich in die gedachte Richtung hinschwingt, die du dir
gedacht hast.

Die Bewegung deiner Hand merkst du kaum, da diese Bewegungen so minimal sind, das man nur mit Mühe und totaler
Konzentration die Bewegung erkennen könnte.

Aber ja, es könnte auch was Wahres dran sein.

Bei mir ist es leider in die Hose gegangen und das, was ich ins Leben gerufen hab, hat mir meinen Liebsten genommen. :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-(

Ich glaube jedenfalls an so Dinge, da ich Geister von Geburt an sehe und das mit dem Gläserrücken war ein Fehler. :-(

Ich hab daraus gelernt, das man die Toten nicht wieder ins Leben beschwört, da sie auch mal Menschen waren und ihre Ruhe und ihren Frieden verdient haben.

Sie wollen durch die Beschwörung nicht gestört werden.

Das macht sie sonst wütend, auch wenn das nur mal so aus Interesse ist.

Ja, ich weiß, ich hab das auch gemacht, aber das war ein Fehler und ich hab daraus gelernt.

Nur was ich nie wirklich verkraften werde, ist, dass der Dämon mir meinen Liebsten genommen hat. :-( :-(

Hier meine Erfahrung mit dem Gläserrücken:

https://www.gutefrage.net/frage/glaubt-ihr-an-geister-gibt-es-beweise-fuer-geister

Die Erfahrung mit dem Gläserrücken findest du ziemlich weit unten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist hier nicht die richtige Plattform das zu erörtern, aber es hat nichts mit Geistern, Toten, Dämonen oder vergleichenden Märchenfiguren zu tun. Auch die Bezeichnung "Quija" ist völlig falsch eingerahmt. Ouijah steht im Kontext zu Ouidah und dem Thempel des Phytons; dem Orakel von Delphi. Aber auch das hat nichts mit Eingrenzungen zu tun, die von Portalen wie "Wikiblödia" & Co. verteilt werden. Das ist in sich extrem komplex und nichts für naive Gemüter, die nur nachplappern, was sie von jenen aufgeschnappt haben, die Nachgeplappertes nachplappern.

Jedoch kurz gesagt: Es gibt absolut nichts zu befürchten. Außer vielleicht die Furcht selbst. Wer daran interessiert ist, der erforscht zuallererst die Geschichte des genannten Ortes, reduziert auf die Fakten aller Ereignisse. Unter Ausschluss absolut aller religionsgleichen Glaubensparadigmen. Wer sich von Märchen einlullen lässt oder eigens gebastelter Selbsttäuschung hingibt, kann die Wirklichkeit dabei natürlich nicht erkennen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
uncutparadise 27.10.2016, 07:53

Vielleicht liegt der Mythos aber auch genau an solchen Leuten, die daraus scheinbar eine Wissenschaft machen ;-)

0
mopani 27.10.2016, 08:40
@uncutparadise

Das Problem liegt im Grunde daran, dass sich Leute heute eigentlich gar nicht damit beschäftigen. Was nicht nur hier das Problem ist. Man redet sich lieber ein, als es zu ergründen. Etwas zu glauben ist immer einfacher als es zur erforschen. Man kann bequem im Sessel sitzen und sich im Rahmen seiner Süffisanz einbilden eine Antwort zu haben, die völlig richtig ist. Schließlich opponiert niemand dagegen, also hat man recht. Weiß man doch schließlich noch aus dem Kindergarten: "Wer sich nicht wehrt, der stimmt zu". 

Der hier genante "Carpenter-Effekt" wurde bereits sehr früh in den Wissenschaften zu diesem Phänomen ausgeschlossen, weil die in empirischen Studien erfasste kinetische Energie der Hypothese deutlich widerspricht. Da es hier und anderswo nicht in meiner Aufgabe liegt Ansichten vorzugeben oder Überzeugungshaltungen massiv zu widersprechen, werde ich das auch nicht tun.

Ich bin 1983 auf eine interessante Sache gestoßen, die damit gar nicht direkt zu tun hatte. So glaubte ich damals. Das brachte mich auch in die Nähe des Ortes. Ich fühlte mich als Pragmatiker ziemlich unwohl mit den dortigen Erklärungen, wollte aber niemanden vor den Kopf stoßen. Also habe ich unbeachtet meine zu diesem Zeitpunkt andere Grundlagenforschung vorangetrieben und mich nicht weiter an anderen gestört. Was wohl einer Gruppe dort auffiel, die ich irrtümlich für eine religiöse Glaubensgemeinschaft hielt und ebenfalls nicht weiter beachtete. Denn, nur weil ich selbst keiner indoktrinierten Sicht folge, bedeutet das nicht, dass andere das nicht tun dürfen. Was dann folgte, war mehr als überraschend. Ich möchte nicht wissen was aus mir heute geworden wäre, wenn dies nicht hätte geschehen können.

Diese Welt ist ein Ort, der keiner Bestimmung folgt und in dem für ausnahmslos jeden Menschen alleine seine Geburt und sein Tod zwei grundsätzliche Faktoren sind, die er in sich nicht beeinflussen kann. Ich kenne zumindest niemanden, der das Leben überlebt hat. Ihr bestimmt eure Inhalte und Dauer alleine. Was ihr tut, legt eure Realität fest. Wenn Ihr glaubt hinter dem "Gläser rücken" gibt es eine unzweideutige, göttliche Macht, dann glaubt Ihr das eben. Das tut niemanden weh. Wer sich damit jedoch nicht zufrieden geben will, dem empfehle ich den "Pfad der Erkenntnis" zu gehen. Der viel, viel interessanter ist, als sich infantile Religionen auch nur entfernt vorstellen können. Ein ganz klein wenig vergleichend mit illusionären Welten a'la Hollywood. Entweder man entscheidet sich für diese oder bleibt in der Wirklichkeit. Es ist jedermanns persönliche Wahl, die ihm zusteht und auch keiner wegnimmt. 

0

Natürlich habe ich sowas schon mal gemacht. Macht immer wieder Spaß, dass mit Menschen zu tun, die so richtig daran glauben ;-)

Das sind alles nette Horror Geschichten, die Jungen und beeinflussbaren Menschen Angst machen sollen. Und wie man sieht, hat es ja auch bestens funktioniert.

Das hat Teenies schon vor 20 Jahren Angst gemacht und tut es heute immer noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war kein Geist wenn dann ein Dschinn. Dschinns leben viel länger als wir Menschen. Sie können sich sehr schnell bewegen und sind für uns Menschen nicht sichtbar. Meistens bleibt der Dschinn dann bei einem von euch bzw verfolgt/beobachtet einen von euch. Es können auch mehrere sein. Die Symtome werden mit der Zeit mehr. Sie suchen sich meist "Opfer" die ruhig sind oder viel Angst haben. Oder einfach einen der ihn oder ihr gefällt. Dschinns haben auch Geschlechter sind also männl oder weibl. Sie können sich in Menschen verlieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles psychospielchen, die nur angst machen wollen. Es gibt sicher eine Erklärung dafür. Ok, gehen wir mal davon aus der Geist hätte das wirklich gesagt.., wieso hast du dann davor nie etwas davon gespürt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das auch mal gemacht..
Und in meinem Zimmer sind dann in der Nacht ganz komisch Dinge passiert.
Ich bin dann zu einer Kinesiologin (Entschuldige falls falsch geschrieben)
und die hat dann gemeinsam mit mir den Geist "in den Himmel geschickt".
Ob das wirklich alles wahr ist, kann ich dir nicht sagen.
Aber mir hatts geholfen. Seitdem hatte ich nie mehr solche Vorfälle.
Ich wünsche dir viel Glück! (;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lysi3 27.10.2016, 14:41

was sind für dinge passiert?

0
Railey007 27.10.2016, 15:53

Zuerst waren es nur kleine Dinge.
Meine Schreibtischlampe ist vornübergekippt, ich habe komische Geräusche gehört und jemand hat unter mir (ich hatte damals ein Stockbett) geadmet.
Aber dann wurde es immer schlimmer.
Die Tür ist immer wieder einfach  zugeflogen oder aufgegangen, ich habe nachts komische gestalten mit Kapuzen neben meinem Bett gesehen und meine Uhr hat sich wie verrückt zu Drehen begonnen.
Und ich hatte ständig das Gefühl nicht allein zu sein (obwohl ich es war.)
Aber wie gesagt, nach meinem Besuch bei der Kineseologin war alles auf einmal weg und ich fühlte mich wieder befreit und wahnsinnig erleichtert.

0

Lasst lieber die Finger von sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, ja. Im Großen und Ganzen ist dasselbe passiert wie bei Dir. Und?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?