Osterfeuer im Islam

8 Antworten

Lieber Fragesteller! In deN Ländern, die früher christlich waren und dann islamisiert wurden, wo es aber noch christliche Minderheiten gab (Ägypthen, Naher Osten, osmanisches Reich etc.) haben immer alle alle Feste gemeinsam gefeiert! In Kairo geht immer die Ägypthische, in Bethlehem die Palästinensische Regierung an Ostern und Weihnachten in die Kirche! Der PLO-Chef Arafat war übrigens mit einer Christin verheiratet! Wir AllE leben von der Hoffnung, dass es einen gibt, den man nicht sieht, der aber da ist, uns das Leben geschenkt hat und es uns auch schenken will weiterzuleben, wenn unsere Zeit auf dieser schönen Erde vorbei ist! Einander kennenlernen und sich gegenseitig verstehen und respektieren, kann man beim Feiern am besten! In den Moscheen gibt es ja auch im Ramadan "Öffentliches Fastenbrechen"! Viel Segen!

Ist es nicht echt ätzend, wenn eine Religion einen so dermaßen einschränkt, dass man noch nicht einmal mit seinen Mitmenschen feiern kann?

Warum soll sich ein Moslem den Kulturen und Gebräuchen seiner Gastgeber verweigern. Ich sehe jedes Jahr eine Vielzahl von Moslems auf Weihnachstmärkten, Karnevalsumzügen, beim Sankt Martinszug und auch bei dem Osterfeuer.

Nur weil man an etwas nicht glaubt, muss man es doch nicht gleich als schlecht ablehnen und verteufeln.

Warum soll sich ein Moslem den Kulturen und Gebräuchen seiner Gastgeber verweigern

Weil es so ist im Islam

Ich sehe jedes Jahr eine Vielzahl von Moslems auf Weihnachstmärkten, Karnevalsumzügen, beim Sankt Martinszug und auch bei dem Osterfeuer.

Für den Islam - nicht relevant

0
@derHassprediger

derHassp...du erzählst Mist. Lass bitte deine Werbung für das fehlgeleiteten Wahabitentum. Das sind für mich gar keine Moslems.Sie verbreiten einfach die Unwahrheit. Und Lügen zu erzählen ist im Islam verboten. Auf dieser Sunnitischen Seite ist die Antwort der Sunniten auf deine nicht halbaren Worte! II-2 und II-13. http://islam.de/1641.php

0

Was möchtest Du wissen?