Osteopathie ist das was für alte Menschen?

4 Antworten

Meiner Mutter (sie ist 95 geworden) hat Osteopathie immer gut getan und die brutalen Schmerzen etwas gelindert, da die ausführende Therapeutin nicht nur ausgezeichnete Erfahrungen sowie sehr viel Einfühlungsvermögen hatte, sondern sich auch sehr große Mühe gab, alles ganz locker zu machen und den schlimmen Zustand nicht noch durch Worte zu dramatisieren. Psychologie ist wichtig!

Bei völlig abgenutzten Bandscheiben zwischen den Halswirbeln war nicht mehr viel zu machen, und leider haben die Morphine und heftigste Geschosse nichts groß bewirkt! Ärzte verordnen halt immer nur Mittel zur Schmerzunterdrückung, die nicht wirken (zumindest bei meiner Mutter nicht).

Ich habe ihr deswegen innerlich zusätzlich regelmäßig ein entzündungshemmendes Öl mit Vitamin D3 und Vitamin K2 verabreicht, wodurch ihre Schmerzen abgemildert wurden.

Meine Tochter war mit ihrem Baby auch schon zwei mal beim Osteopathen, das ist eine hilfreiche Sache von 0-100 Jahren. LG

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Mir hat die Osteopathie immer sehr geholfen. Die Osteopathen behandeln auch Babys. Von daher wird es auch nach oben in der Altersspanne keine Grenze geben.

Ich bin ständig unbewusst angespannt, ziehe meine Schultern immer hoch

Ich bin ständig unbewusst angespannt, ziehe meine Schultern immer hoch, was kann ich dagegen machen ?

Merke das ich ständig Nacken Schmerzen habe hws Halswirbelsäule und Kopfweh

...zur Frage

Wie erkenne ich einen guten Osteopathen?

Habe nun die dritte Sitzung Osteopathie hinter mir und muss feststellen, dass mir die Therapie überhaupt nicht hilft. Ich habe seit etwa zwei Jahren einen chronischen stechenden Schmerz im Lendenwirbelbereich (es konnte kein orthopädischer Befund festgestellt werden). Nach einer Odyssee zu verschiedenen Orthopäden bin ich jetzt bei einer Osteopathin gelandet. Diese legt immer nur die Hände irgendwohin und lässt sie eine Weile dort. Dann erzählt sie mir, das sich etwas lockern würde und welche Organe gerade "beleidigt" sind und miteinander "verbacken". Aber ich habe den Eindruck, das sich durch pures Handauflegen und kaum spürbarer Druck gar nichts ändert. Im Gegenteil! Nun habe ich gelesen, dass Osteopathie durchaus auch aus sanften Dehnungen und Massage besteht. Das macht meine Osteopathin aber gar nicht. Sie legt nur die Hände irgendwohin und lässt sie eine Weile dort. Einmal hatte ich etwas Hunger und mein Magen knurrte. Daraufhin war sie ganz aus dem Häuschen und sprach davon, dass sich in meinem Bauchraum endlich etwas "befreien" würde. Da die Behandlungen sehr teuer sind, kann ich auch nicht einfach mal ein paar Osteopathen ausprobieren. Nun hoffe ich, dass mir hier jemand vielleicht mehr darüber erzählen kann, wie eine Behandlung aussieht und ob diese wirklich nur aus Handauflegen und fast nicht spürbarem Druck besteht? Ich möchte die Behandlung noch nicht ganz aufgeben, da sie meine letzte Hoffnung ist, die Schmerzen loszuwerden. P.S.: Tipps wie mehr Bewegung benötige ich nicht. Ich treibe genug Sport und mache auch zusätzlich noch regelmäßig gezielte physiotherapeuthische Gymnastik. Es geht mir in meiner Frage rein darum, wie eine osteopathische Behandlung aussehen sollte.

...zur Frage

Warum hält meine katze ihr hintern hoch?

Meine 9 monate alte katze hält ihr hinterteil hoch und miaut als hätte sie Schmerzen. Sie ist nicht kastriert. Was kann sie haben!

...zur Frage

Blockade in der Halswirbelsäule lösen?

Hallo,

Ich bin seit etwa 2 Wochen nicht mehr zum Sport, aufgrund einer Blockade in der Halswirbelsäule. Der schmerz sticht in den Kopf.. das ist unerträglich!

Heute war ich zum 4. mal beim Arzt deswegen und es wird kein stück besser.. 3x bei einem Sport Mediziner und 1x (heute morgen) bei einem Orthopäde. Auch beim Liebesakt (vor dem Orgasmus) habe ich heftige Schmerzen in der Halswirbelsäule und weiß nicht mehr was man dagegen machen kann.. das sitzen, liegen und stehen sticht im Kopf.

Weiß da jemand eine Möglichkeit was ich noch machen kann? Wäre mir sehr geholfen damit..

...zur Frage

Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule bei 3-jährigem Kind?

Hallo,

meine 3 jährige Tochter trägt seit ein paar Wochen einen Gips am linken Arm und wie wir alle wissen sollte er nicht nass werden beim Duschen zum Beispiel. Wir haben ihr aber schon seit langem die Haare nicht mehr gewaschen, also war das heute echt notwendig.

Meine Tochter hat sich über die Badewanne gebeugt, ich hab ihren Kopf festgehalten damit sie sich nicht aufrichtet, sodass dann der Schaum und das Wasser nicht in ihr Gesicht fließt (davor hatte sie nämlich Angst und hat laut geweint), und meine Frau hat ihre Haare gewaschen. Meine Tochter hat dabei sehr starken Widerstand geleistet und hat versucht ihren Kopf aufzurichten, ich hab dabei natürlich nicht mit voller Kraft dagegen gedrückt sondern versucht ihren Kopf und Hals vorsichtig zu halten. Aber es war natürlich Druck dabei, das ist klar.

Nun als wir fertig waren hat sie sich beschwert, am Hals hinten Schmerzen zu haben, dass es ihr weh tut ihren Kopf zu bewegen. Sie hat natürlich geweint, aus Schmerzen und aus Angst (das ist bei ihr schwer zu unterscheiden), und gezeigt, dass sie irgendwo im Bereich der Halswirbelsäule Schmerzen hat. Sie sitzt also schon seit einer Stunde auf dem Sofa und traut sich nicht aufzustehen. (Sie ist aber trotzdem nicht völlig bewegungseingeschränkt)

Meine Frage wäre nun: braucht man sich da Sorgen zu machen, dass ihre Halswirbelsäule in irgendeiner Weise geschädigt ist? (P.S.: wir gehen später zum Arzt)

...zur Frage

Nackenschmerzen mit Knirschen Geräusche wie reiben bei der Atlas Bereich C1 ?

Hallo liebe Leute, ich erzähle euch heute meine peinliche Situation die ich bis heute das Problem beim Nacken habe, Als ich klein Junge war habe ich viel Computer mit meine Freunde gespielt, nicht 2 oder 3 Stunde sondern viel in gleiche Position gesessen, ein Mal habe ich mein Kopf so nach Links knack Gemacht da habe ich viel Schmerzen Bekommen bis heute ich fühle bei der Atlas Halswirbelsäule Bereich etwas wie reiben und es Knirscht immer jeden Tag wenn ich am schlafen bin oder wenn ich Still bleibe und nichz mein Kopf bewege Ja ( ich habe Schlafstörungen) es zittern immer bei der rechte Seite und Knirscht, ich habe Tomographie Für Halswirbelsäule gemacht sie haben mir gesagt du hast nicht :( aber ich fühle das jeden Tag und ich Weine fast jeden Tag wegen diese Schmerzen und diskomfort jetzt ich bekomme kranken gimnastik aber hilft nicht was soll das sein erklären sie mir bitte :( danke das du dass alles gelesen hast ich glaube das du verstehst mich (( danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?