Osteopath? Osteotherapeut?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Osteopath oder Osteotherapeut sind beides Bezeichnungen für den behandelnden. So wie auch der Homöopath ein Behandler ist. Normalerweise sind die Behandler aber -logen: Urologe, Nephrologe, Kardiologe . . .

Der behandelte ist und bleibt der Patient.

Ja, bei Psychopath und Psychotherapeut/Psychologe ist das anders. Warum? Das weiß ich nicht. Psychopath müßte Psychopatient heißen. Da hat wohl jemand bei der Wortbildung nicht aufgepaßt. Da hat wohl jemand Patient mit -path verwechselt.

Außerdem: nicht jeder psychisch kranke ist ein Psychopath.

Andererseits, von einem Patienten (= Leidenden!) spricht man erst, wenn der Kranke bei einem Arzt (oder . . .) in Behandlung ist. Und: nicht jeder Kranke leidet!

Es ist der Osteopath. Ein Therapeut für den Erkrankten.

Es gibt keine Bezeichnung für das Krankheitsbild, das den Osteopathen aufsucht.

Das erste wirkt zwar älter und seriöser, beide sind aber eher Künstler und keine Mediziner. Also egal.

das hilft mir nicht weiter! es geht nicht um deren glaubwürdigkeit, sondern um die deutsche sprache und was richtig ist!

0

Bitte? BITTE?? Wie BITTE???

Was ist denn das für ein Humbug!!?

0

Der Osteopath ist sehr wohl eine Mediziner!

0
@Rudolf36

. . . und auch der Arzt ist ein Künstler. Weshalb sonst spricht man von der ärztlichen Kunst?

0

Was möchtest Du wissen?