Osteopath bei Baby-Kosten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin selbst Osteopathin und behandel auch Babys. Für Kleinkinder braucht man in der Regel nicht länger als 30 Minuten, das kostet 40 Euro in meiner Praxis und dürfte das durchschnittliche Honorar sein. Ein Stundentermin ist dementsprechned teurer, ich habe aber noch nie erlebt, dass man für die Behandlung eines Babys so lange braucht. Wenn es keine allzu gravierenden Dinge sind, die zu behandeln sind, reichen in der Regel 2-4 Behandlungen aus. Außerdem spricht gar nichts dagegen, dass man sich vorher erkundigt, wieviel eine Behandlung kostet. Das ist völlig legitim und normal! Bitte achte darauf, dass der Osteopath eine gute Ausbildung hat, im Normalfall dauert sie 5 Jahre. Alles andere sind "Spar"-Varianten, die sich niemals rechnen für den Patienten. Und das kann man auch am besten am Telefon erfragen. Außerdem würde ich dir eine Zusatzversicherung für dein Kind empfehlen, die auch Heilpraktiker übernehmen. Wenn du dann bei einem OSteopathen bist, der vom Grundberuf Heilpraktiker ist (gibt es viele), dann übernimmt diese Kasse ca. 80% der Honorarkosten und ein Monatsbeitrag für ein Kleinkind beträgt ungefähr 3-6 Euro! Es rechnet sich auf jeden Fall

Das ist sehr unterschiedlich, 50 - 100 EUR pro Sitzung (45-60 min.) musst Du wohl rechnen. Ob es hilft, weisst Du erst nachher. Die Behandlung ist auch bei Fachleuten recht hoch angesehen, weil sie auch ganzheitlich an die Probleme herangeht.

Was möchtest Du wissen?