Osteochondrosis dissecans im Endstadium?


28.03.2020, 02:00

Bei Nachfragen bitte melden.

Bitte auch Antworten von Profis, obwohl ich für jede hilfreiche Antwort sehr dankbar bin.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Knie schmerzt, mache ich Fusskreisen, 20 mal in jede Richtung. Das durchblutet das Knie.

Das Knie hat kein „Endstadium“, es ist zäh und außerdem gibt es gute Kunstgelenke.

Ich laufe schon seit vielen Jahren ohne Menisken, geht.

Du solltest viel GEHEN ,am besten auf unebenem Grund, also im Wald, auf Weg und Wiesen, kein Asphalt.

Nichts tut dem Knie so gut, sagt meine Sportärztin.

Auch mit Schmerzen laufen, Mittel nehmen. Das Knie kann sich entzünden, das heilt aber.

Geholfen hat mir auch eine Behandlung mit Strom, Elektrotherapie.

Mach dich nicht verrückt mit dem Zeug im Internet!

Ich kenn mich mit solchen Sachen leider null aus. Aber was man auf jeden Fall immer für seine Gesundheit tun kann ist, ihn mit möglichst hochqualitaitven Nährstoffen zu versorgen, damit er das, was er alleine leisten kann, auch gut leisten kann.

Viel Eiweiß, Ballaststoffe, gesunde Fette, fermentiertes Gemüse, viel stilles Wasser, wenig Zucker und Fastfood. Wie gesunde Ernährung im einzelnen funktioniert, findet man ja genug im Internet zu. Allerdings würd ich mich in deinem Fall nicht auf eine spezifische Ernährungsform konzentrieren sondern auf ne ganz normale Vollwertkost mit einer großen Vielfalt an Lebensmitteln. Vor allem auch regelmäßig Nüssen und Eiern.

Außerdem solltest du auch Sport machen. Allerdings natürlich nicht mit den Knien sondern ich denke da eher an sowas wie Hanteltraining im Sitzen, damit dein Kreislauf was zutun hat. Vorausgesetzt natürlich deine Arme sind in Ordnung.

Um die Kniehe im Speziellen müssen sich, denke ich, Ärzte, Krankengymnastik usw kümmern.

Was möchtest Du wissen?