osmotischer Druck/ Turgor

2 Antworten

Nein, der Turgor ist ein mechanischer (und hydrostatischer) Druck auf die Zellwand. Dem Druck (Kraft pro Fläche) steht die Oberflächenspannung (Kraft pro Strecke) der Membran entgegen. Als Folge einer osmotischen Druckdifferenz kommt es in der Zelle zu Wasseranreicherung oder -verarmung, was wiederum den Turgor steigen oder fallen lässt. Aber auch wenn die osmotische Druckdifferenz Zellinnere-Zelläußere exakt null ist, ist der Turgor größer als null.

Als Turgor bezeichnet man den Druck, der in Pflanzengewebe auf Grund des osmotischen Drucks der Zellen besteht. Lässt er nach, welkt die Pflanze.

Was möchtest Du wissen?