Ortszuschlag Tövb

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Einen „Verheiratetenzuschlag“ (Ortszuschlag Stufe 1 Ledige, Stufe 2 Verheiratete, Differenz Stufe 1 und 2 falls Ehegatte im öffentlichen Dienst) gibt es im TVöD nicht mehr. Für übergeleitete Beschäftigte (/ Geltungsbereich TVÜ) fließt der Ortszuschlag bis einschließlich Stufe 2 in das / Vergleichsentgelt ein (zum kinderbezogenen Teil des Ortszuschlags siehe / Kinderzulage). I.d.R. entspricht dieser dem ausgezahlten Betrag vom September 2005.

Ausnahme: Wenn der andere (Ehe-)Partner weiterhin nach / BAT oder Beamtenrecht zuschlagsberechtigt ist, wird bei der Überleitung nur der Ortszuschlag Stufe 1 (für Ledige) berücksichtigt. In diesen Fällen erhält der andere Partner den vollen Verheiratetenzuschlag (Mitteilung an die Personalstelle!).

Werden beide Ehepartner in den TVöD übergeleitet, wird im Vergleichsentgelt für beide Ehegatten die Stufe 12 und die Hälfte des Unterschiedsbetrages zwischen der Stufe 1 und der Stufe 2 berücksichtigt. Die Regelung hat inzwischen zu einer Vielzahl von gerichtlichen Auseinandersetzungen geführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WilliArndt
04.02.2015, 10:45

also bekomme ich keinen Ortszuschlag richtig ??

0

Was möchtest Du wissen?