Orthopädische Schuheinlagen passen nicht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, du kannst jetzt nur noch Schuhe gebrauchen, die ein herausnehmbares Fussbett haben. Dieses nimmst du dann heraus und legt deine Einlagen hinein. Sollten deine Einlagen nicht optimal in die Schuhe passen, können Sie von deinem Einlagenhersteller angepasst werden. Daß die Beine die ersten zwei Tage schmerzen, ist leider normal- die Sehnen und Muskeln müssen sich erst an die neuen Einlagen gewöhnen. Viel Glück

Ich hatte auch mal orthopädische Einlagen, dadurch ist kaum noch Platz im Schuh...
Gehst du denn irgendwann zur Kontrolle zum Orthopäden? Dann könntest du ihn da mal darauf ansprechen und solange einfach keine Einlagen tragen. Wenn dein Fuß davon schmerzt sind die nicht richtig.

Ja ich soll nochmal zur Kontrolle dahin gehen aber erst in einem Jahr

0

Das ist schlecht... Versuch doch mal in der Praxis anzurufen oder ne email zu schreiben. Wenn die Schmerzen zu groß sind solltest du die Einlagen auf keinen Fall weitertragen.
Allerdings bin ich auch kein Orthopäde...

0

Du solltest nochmal dorthin gehen wo die Einlagen gemacht wurden. Am besten einen Termin vereinbaren und alle Schuhe mitnehmen, in die Du die Einlagen reinlegen möchtest. In einem guten Fachbetrieb wird alles sorgfältig angepasst und aufeinander abgestimmt.

Die Einlagen werden auf Maß nach dem Fußabdruck angefertigt. Manchmal sind sie x mm zu lang, die kann man selber mit der Schere kürzen. Wenn sie zu kurz sind, d.h. kürzer als die Fußsohle, reklamieren, da Fehlanfertigung. Es gibt dünne und dickere Einlagen, mit d Schuster besprechen. Zu dick, Probleme mit flachen/engen Schuhen, z.B. Slipper.

0

Was möchtest Du wissen?