Orthographie von "Taifun" im Deutschen?

11 Antworten

Das Wort kommt von Chinesisch 大風 dàfēng ‘Großer Wind’. Im Südchinesischen wird es als daih fūng ausgesprochen, und von dieser Aussprache kam es zuerst mal ins Portugiesische und dann in andere europäische Sprachen. Auch auf arabisch, per­sisch und in indischen Sprachen gibt es ähnliche Bezeichnungen, die wahr­schein­lich alle auf 大風 zurückgehen.

Das Wort stammt also aus der frühen Epoche der europäischen Seefahrt und wur­de von Seeleuten verbreitet. Die haben die Worte von dein Einheimischen auf­ge­schnappt, ohne deren Sprache wirklich zu können. Daher gibt es große Variatio­nen in der Schreibung (chinesisches t klingt im Prinzip wie portugiesisches oder spani­sches t, chinesisches t klingt dagegen wie deutsches t, also mit starker Be­hauchung), weil jeder schreibt wie er hört.

Korrektur: chinesisches d klingt im Prinzip wie portugiesisches oder spani­sches t, chinesisches t klingt dagegen wie deutsches oder englisches t.

1

Du kannst auch tropischer Orkan sagen, als deutsche Übersetzung. Unsere Orkantiefs sind eben nicht tropisch, sondern außertropische Tiefs.

Im Englischen Typhoon ist wenigstens der griechische Wortstamm enthalten, wieso das auf Taifun verfremdet wurde weiß auch keiner. Aber es klingt asiatisch und das passt wiederum, Tropen-orkantiefs vor Asien werden eben Taifune genannt.

Vor Australien sind es tropische Zyklone (nur ein anderes Wort für Tropentiefs), ob schwaches Tief, Sturn, Orkan ergibt sich rein aus der Klassifizierung, die bei den anderen Varianten erst bei Orkan losgeht.

Im gesamten Atlantik und Ostpazifik sind es dann die Hurricanes.

Und im Mittelmeer, selten, aber doch 1x pro Jahr, die Medicanes “mediterranean hurricane“, wobei alles ab Tropentief so genannt wird, versehen dann mit Beisatz “Sturm oder Orkanstärke“.

Alle diese gewinnen ihre Energie aus Konvektion, stellen einen großen Gewitterkomplex dar, der durch das bodennahe Einströmen von Luft unter Coriolis Kraft rotiert. Daher auch im Ring rund ums windarme Auge der stärkste Sturm und am meisten Regen.

Außerhalb der Tropwäen und Subtropen, die Tiefs gemäßigter Breiten funktionieren über Frontensysteme, Windspitzen sind oft weit vom Zentrum entfernt, und Niederschläge generell viel geringer. Eine Zehnerpotenz...

P.S.: jeglicher Wind über 119 km/h ist Orkan (-Böe oder im Mittelwind). Abernicht jeder Orkan ist ein Tropenorkan.

Wow. Danke.

0

Für viele Worte aus anderen Sprachen mit anderen Schriften gibt es eine deutsche und eine englische (sowie für die meisten anderen Sprachen auch) Transkription. Typisches Beispiel sind russische Namen, die im Deutschen auf -ow enden, im Englischen auf -ov.

Da es zurzeit beliebt ist, englische Worte und Bezeichnungen zu übernehmen, tauchen oft mehrere Schreibweisen nebeneinander auf.

"Taifun" hat also nichts mit der englischen Bezeichnung zu tun, sondern ist wie im Deutschen seit langem übliche Schreibweise.

Was möchtest Du wissen?