orthogonale matrizen

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Rechenweg ist im Prinzip richtig, kann jedoch vereinfacht werden:

  • Da nur vier Unbekannte vorhanden sind, reichen auch 4 Gleichungen.
  • Da A.transpose() * A symmetrisch ist, dürfen diese 4 Gleichungen nur eine der 6 Gleichungen sein, die zu den Elementen der Diagonalen oder darunter in der Identität auf der rechten Seite gehören.
  • Neben der Gleichung 1 würde ich erst die Gleichung 5 nehmen und daraus a23 bestimmen.
  • Die so gewonnenen Ergebnisse für a12 und a23 setzt man direkt in die Gleichungen 3 und 6 ein, woraus man direkt die fehlenden a31 und a33 bestimmen kann.

Auch ich möchte etwas Reklame für ein freies (sogenanntes Computer Algebra System) "Maxima" machen, das es (natürlich kostenlos) auch für ein Android Tablet oder Smartphone gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist einfach viel zu viel stress das jetzt nachzurechnen........setz doch einfach ein und mach den Test...... gut ist auch die Seite: "Wolfram Alpha".....einfach googeln wie man Matrizen eingibt und los gehts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?