Orthogonale Gerade zu Ebene berechnen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich habe als Normalenv. (1; -0,2 ; -0,6) raus

also Gerade x = A + r(1;-0,2;-0,6) oder A+r(10;-2;-6)

ja super, habs auch raus, hatte mich nur davor verrechnet

vielen dank, hast mir echt geholfen

0

such mal, wie du einen Normalenvektor der Ebene bestimmen kannst; den nimmst du dann als Richtungsv. und A als Stützv.

also als Normalenvektor habe ich n= (1/0,8/-0,6)

als gleichungslösung vorher hatte ich 2,75 = x + 0,8y - 0,6z

muss da nicht eig 0 anstatt 2,75 stehen, damits orthogonal ist? hoffe du weißt gerade wo ich bin, nämlich am ende der rechnung von dem normalenvektor...die zahlen sehen nur so doof aus^^

0

Drei Fälle für Winkel zwischen Geraden/Ebenen?

Hallo, die Aufgabe lautet: Betrachtet werden drei Fälle: Der Winkel zwischen zwei Vektoren a und b beträgt 60° bzw. 90° bzw. 120°.

Geben Sie für jeden dieser Fälle die Größe des Schnittwinkels an zwischen einer Geraden mit dem Richtungsvektor a und einer Ebene mit dem Normalenvektor b.

Ich verstehe hier irgendwie die Aufgabenstellung nicht. Es wird mir der Winkel zwischen zwei Vektoren gegeben und ich soll aber noch einmal einen Winkel ausrechenen? Was soll man hier machen? Danke im Voraus.

...zur Frage

Frage Geometrie, Ebene und Gerade(g)?

Hallo miteinander

Ich verstehe eine Aufgabe in Mathematik nicht. Könnt ihr mir bitte helfen?

Sie lautet so:

 Was für spezielle Lagen können eine Gerade g und eine Ebene E bzgl. der Grundebenen haben? Mache Zeichnungen, verwende Spurpunkte und Spurgeraden. 

Danke für euer Verständnis

Liebe Grüsse

Antonym130

...zur Frage

Mathe Hilfe! (Abstand eines Punktes von einer Ebene)

Hallo :) Ich komm momentan bei dieser Aufgabe nicht weiter: -> Bestimmen Sie die zur Ebene E: 4x1 + 4x2 - 7x3 = 40,5 orthogonale Gerade g durch O (0,0,0) und den Schnittpunkt F der Geraden g mit der Ebene E

Mein Ansatz bisher:

Ich hab jetzt zuerst die Geradengleichung gebildet -> x= (0,0,0) + r* (4,4,-7) Über das Skalarprodukt wollte ich jetzt die orthogonale Gerade bilden -> (4,4,-7) * (x1, x2, x3) = 0 Hab bis jetzt auch schon einige Möglichkeiten für die Xe gefunden, die dann allerdings keinen Sinn ergeben haben sobald man sie in E einsetzt um den Schnittpunkt zu finden.

Meine Frage ist nun, ob ich einfach nur aufn Schlauch steh oder mein Ansatz falsch ist :/ Danke schonmal für eure Hilfe :)

...zur Frage

Mathe: Vektoren und Ebenen?

Ich hab in Mathe eine Aufgabe mit einer Ebene E und einer Geraden g. Als erstes hab ich zu überprüfen, ob die Gerade in der Ebene liegt, das hab ich gemacht und sie liegt in der Ebene. Jetzt soll ich den Weg beschreiben, wie man eine Gleichung für eine Gerade h aufstellen kann, die senkrecht zur Geraden g liegt und immer noch in der Ebene E liegt. Kann mir jemand das erklären?

Die Ebene ist in Koordinatenform: x-2y+3z=6 (eigentlich x1, x2 und x3 aber ich weiss nicht, wie man den kleinen Index unten an die Zahlen schreibt). Der Stützvektor der Geraden ist (-1/-2/1) und der Richtungsvektor (1/5/3).

...zur Frage

Gerade aufstellen, die orthogonal zur Ebene ist. Normalenvektor als Richtungsvektor genommen ...

...und den Stützvektor habe ich irgendeinen genommen. Ein paar von meiner Klasse haben einen Spurpunkt aus der Ebene entnommen und als Stützvektor der Geraden, die orthogonal zu E sein soll verwendet. Stimmt das so wie ich gemacht habe auch? Ich mein die Richtung ist wichtig und sie ist eben genauso wie die der normalenvektoren ebene

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?