Originalmedikament oder zuzahlungsfreies Ersatzprodukt?

11 Antworten

Apotheker sind gut ausgebildet und wissen, wo sie ausweichpräparate empfehlen können und wo sie ihre Kunden ggf. noch Hinweise zur Anwendung geben müssen. Wenn du etwas per Rezept von einem Arzt verschrieben bekommst, wo dein Arzt meint, daß es umbedingt genau dieses Medikament sein muß, dann kreuzt er in der Regel auf dem Rezeot "aut idem" an. Und dann wird dich der Apetheker auch garnicht erst fragen, ob er dir etwas anderes geben darf.

Wenn die Inhaltsstoffe gleich sind würde ich das günstigere bevorzugen. Wenn die Inhaltsstoffe ähnlich sind lieber das original Verschriebene.

Im Grunde ist der Wirkstof entscheidend. Ich habe früher auch Medikamente gekauft, die ich kannte, von Freunden oder Familie. Aber irgendwann hab ich es bei simplen Sachen wie Kopfschmerztabletten etc probiert, und die waren mit demselben Wirkstoff, meist um die Hälfte günstiger. Wenn ich bedenke, das ich für einen Arztbesuch 10€ zahlen muss, und dann sehe, was monatlich für die Krankenversicherung drauf geht (vom Lohn weg) dann überlege ich der Apotheke schon, ob ich noch mehr ausgeben muss, wenn ich nur nen Schnupfen hab. Für Medizin, die für spezielle Sachen gedacht ist, würde ich einfach mit dem Hausarzt sprechen, oder eben auch auf diversen Arztforen Rat suchen. Auch die Medizinindustrie will leben, und somit wird natürlich auch auf eine bekannte Marke ordentlich draufgeschlagen. Wie sonst kann ein großer Konzern sich die viele Werbung für massig Euros im TV leisten??

Alternative Patentex Oval?

Hallo ich war heute in der Apotheke um mir eine neue Packung Patentex Oval zu besorgen, jedoch sagte mir der Verkäufer die Hersteller hätten das Produkt aus dem Sortiment genommen.

Weiß jemand ein Produkt mit ähnlicher Wirkung? Ich war nicht in der Lage etwas Ähnliches zu finden. Will nicht zu hormoneller Verhütung greifen und nur Kondom ist mir zu unsicher.

...zur Frage

Gibt es einen Paragraphen der einen Verkäufer daran hindert einem Kunden die Ware zu verkaufen?

Oder anders gefragt: Gibt es einen Paragraphen der den Käufer daran hindert, ein bestimmtes Produkt zu kaufen?

Beispiel: Ein Kunde in einer Apotheke möchte bestimmtes Produkt (nicht verschreibungspflichtiges Medikament) käuflich erwerben, der Apotheker (Verkäufer) rät davon ab! Darf der Kunde das Produkt trotzdem kaufen oder kann er darauf bestehen dieses Produkt zu kaufen? Oder kann sich der Verkäufer sogar auf einen Paragraph beziehen, dieses Produkt nicht zu verkaufen? Oder kann der Käufer sogar sich auf einen Pragraphen beziehen, dass er dieses Produkt kaufen kann, darf?

...zur Frage

Ware/Medikament nicht geliefert, aber Rezept einbehalten (Sanitätshaus/Apotheke)

Hallo!

Heute hat mir eine Bekannte erzählt, dass sie in ein Sanitätshaus ihres Vertrauens (bislang zumindest) gegangen ist und wollte sich auf ein Rezept Strümpfe oder so für die Krampfadern holen. Das ist aber eher nebensächlich. Es geht um folgendes: Die Dame in dem Sanitätshaus hat das Rezept genommen, sagte aber, dass das Rezept nicht eingelöst werden kann, weil die Person in diesem Jahr schon mal ähnliches Produkt in dem Sanitätshaus auf Rezept bekommen hat (es geht um zuzahlungspflichtige Rezepte). Die Mitarbeiterin des Sanitätshauses weigerte sich auch, das Rezept zurück zu geben.

Mal davon abgesehen, dass die Begründung zumindest komisch ist: Für mich stellte sich in diesem die Frage, ob ein Sanitätshaus oder eine Apotheke das Rezept einbehalten dürfen, wenn sie nicht liefern (wollen). Gibt es da eine Regelung, wem und zu welchem Zeitpunkt das Rezept gehört? Und wie kann man sicher stellen, dass in so einem Fall das Rezept nicht doch eingelöst wird ohne Wissen des Patienten? Und kann man vom Arzt in solchen Fällen "Ersatzrezept" bekommen, oder so was in der Richtung?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Gibt es Dinge, die man beim Kauf von Fertig- Pizzateig zu beachten gilt?

Der Teig sollte natürlich schön knusprig werden und auch nicht so dick wie Kuchenbelag sein, welches Produkt würdet ihr mir empfehlen? Mit welchem Produkt klappt die Pizza auf alle Fälle?

...zur Frage

Kann ein Arzt auf einem Rezept meherere Packungen des gleichen Medikaments verschreiben?

Hallo liebe Community,

meine Frage steht schon oben, hier noch eine kurze Erläuterung.

Das benötigte Medikament gibt es von Herstellerseiten nur in einer Packungsgröße für 28 Tage. Also muss ich jeden Monat zum Arzt um mir das Rezept zu holen, das Medikament in der Apotheke vorbestellen und eine Zuzahlung von 10 Euro leisten, da das Medikament sehr teuer ist.

Ist es nicht möglich gleich 3 Packungen des Medis auf das Rezept zu schreiben? Die Damen in der Arztpraxis meinten, dass das nicht geht.

Vielleicht hat einer von euch eine Erfahrung damit.... Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?