Original Österreichisches Kaiserschmarrn Rezept?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rosinen ca. 30 Minuten in Rum einweichen. 5 Eßl Milch mit 3 großen Eßl Mehl gut verrühren. Mit einer Prise Salz würzen. 3 Eier trennen. Eigelb zur Mehlmasse dazu. Eiweiß aufschlagen. Topf zum Aufschlagen sollte schön kühl sein. Fest geschlagenes Eiweiß unter die Mehl-Ei-Milchmasse heben. Nich rühren sondern unterheben. In einer beschichteten Pfanne Margarine oder Butterschmalz auslassen. Den Teig darüber gießen, glattstreichen und die abgetropften Sultaninen darüber streuen. Nun die Rosinen mit Teig zudecken. Die Rosinen sollen nicht braun werden, sonst werden sie bitter. Also mit einer Spachtel verstreichen. Den Kaiserschmarrn so ca. 2 Min. bei mittlerer Temperatur backen, bis der Boden goldgelb ist. Nun wird es kompliziert. Den Teig vierteln, und alle vier Teile umdrehen. Das gleiche Spiel wieder 2 Minuten. Nicht zu viel Temperatur. Zwischendurch Margarine oder Butterschmalz dazu, da bestimmt der Teig die Margarine oder das Schmalz aufgesaugt hat. Haben die 2 Seiten schöne Farbe ??? Ist jedes viertel schon durch ??? Dann kann es ja weitergehen. Achtung. Wichtig ist der Teig darf bis jetzt noch nicht zu viel Farbe haben. Erst mal ist es wichtig das der Teig durch ist. Das mit der Farbe machen wir später :-)

Auf jedes Viertel einen Eßl Zucker drauf und umdrehen. Auf der anderen Seite ebenfalls einen Eßl Zucker drauf und jetzt die Temperatur erhöhen. Wenn der Zucker zu Karamall wird gleich umdrehen auf die nächste Seite. Ganz schnell noch 2 Eßl Mandel drüber. Von der Hitze wegnehmen. auseinanderteilen und rasch aufs Teller. Wie gesagt, die letzte halbe Minute, ist spannend. Wer den Dreh heraus hat wird begeistert sein. Guten Appetit!

  • Aus "Die gute Küche" von Plachutta/Wagner (kaum zu unterscheiden vom Rezept im Sacher-Kochbuch):

  • Zutaten (6 Portionen): 8 Eiklar, 8 Eidotter, 5 EL kristallzucker, 240 g glattes Mehl, 1/2 l Milch oder Obers (Sahne), 60 g Rosinen, 1 EL Vanillezucker, 1 EL Rum, Prise Salz, 100 g Butter zum Backen, Staubzucker zum Bestreuen.

  • Zubereitung: Rosinen einige Stunden im Rum marinieren. Milch, Eidotter, vanillezucker und Mehl glattrühren. Eiklar, kristallzucker und Salz zu einem festen Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Butter in einer flachen Pfanne erhitzen, Masse einlaufen lassen, mit Rosinen bestreuen, anbacken, wenden und im vorgehizten backrohr fertigbacken. Mit zwei Gabeln in kleine Stücke reißen, mit etwas Kristallzucker bestreuen, im Rohr nochmal bräunen (karamellisieren) lassen. Zum Schluss anrichten und mit Staubzucker bestreuen. Zu einem echten österreichischen Kaiserschmarrn gehört Zwetschkenröster (Pflaumenkompott ?).

mach ihn wie Pfannkuchen; wenn Du es locker haben willst, rühr Eischnee unter den Teig; geht aber auch ohne; back in wie Pfannkuchen, wenn er fast fertig ist, reiss ihn mit zwei Gabeln auseinander; wer es mag (ich schon) mach ihn mit Rosinen; auf den Teller, Puderzucker drüber und Apfelmus dazu; Pfannkuchenteigrezepte kannst Du Dir sicher gugeln.

Ich esse ihn auch gerne mit Rosinen und Puderzucker :)

0

Kaiserschmarrn mit Vanillessauce?? das ist aber nicht original Österr. hab ich noch nie gehört....eher mit Zwetschgenröster....aber wenn es schmeckt,..ruhig auch Vanillessauce..

unbedingt mit Eischnee,..man kann ihn auch im Backrohr fertig backen...wie Pfannkuchen ja..aber dicker...

Habe das Rezept schon vor einigen Tagen hier im GF, geschrieben.Gehe mal unter Themen -Kaiserschmarrn, da findest Du das Original Rezept von mir unter österr. Kaiserschmarn-

Was möchtest Du wissen?