Orgasmen als Mädchen, wie?

15 Antworten

Hi,
es ist so das viele Frauen durch den eigentlichen Verkehr nicht kommen.
Am besten ist wenn du auf ihm reitest und deinen Rücken durch drückst und dich einfach Fallen lässt tue alles was du willst und genieße es.
In der Reiterin kannst du parallel selber Hand anlegen oder du nimmst die Hand deines Freundes und lässt ihn machen.
Dann sollte es klappen, aber am wichtigsten ist das du deinen Kopf frei hast und du dich nur auf den GV konzentrierst.

LG

Phoenix12215

und wie bekomme ich meinen kopf frei?

0

Also ich kann jetzt nur von mir sprechen. Versuche einfach nur an ihn zu denken, schaue ihm in die Augen oder küsse ihn. So funktioniert es bei mir sehr gut. Aber das ist bei jedem anders.

0

ok danke

0

1. Befreit euch von dem Denken "Es muss passieren um ein erfülltes Sexualleben zu haben". 

2. Hört auf euch selbst und dadurch auch gegenseitig Druck zu machen. Dadurch verringert sich die Chance noch mehr.

3. Es hängt von so viel mehr ab als von der Dauer. Die Umgebung, die aktuelle Situation, deine aktuelle Tagesform (wie es dir grade geht etc), wie sehr du dich grade entspannen kannst/ abschalten kannst, dein Wissen über deinen Körper, dein Wissen wie du wo am liebsten berührt wirst, deine Erfahrung mit dir selbst. Eure Kommunikation (verbal sowie nonverbal), die Fähigkeit von dir ihm zu sagen/ zu zeigen wie er was machen soll/ könnte  - seine Fähigkeit dies wahrzunehmen und umzusetzen.

das Problem ist ich kann da zurzeit nicht so gut abschalten weil ihn das irgendwie enttäuscht wenn es nicht klappt. er denkt dann immer er macht was falscg oder sei schlecht

1
@leo1653

Genau da liegt der sprichwörtliche Hund begraben (naja, nicht nur... aber es ist einer der Gründe).

Er setzt sich und dadurch dich unter Erfolgsdruck. Wahrscheinlich glaubt er in seinem jugendlichen Leichtsinn (jaja, ist keine Frage des Alters, ich weiß) das es einen Höhepunkt geben muss. Entweder hat er noch nicht so viel Erfahrung oder er ist durch die Filmchen (die es so gibt) verblendet, oder seine Kumpels erzählen viel wenn der Tag lang ist.

Ich hatte mal einen Partner der mir irgendwas unterjubeln wollte von wegen "Du bist doch frigide wenn du durch mich nicht....". So ein hirnverbrannter Blödsinn. Den Kerl habe ich damals verbal zusammengefaltet und ihm vor Augen geführt das dazu immer 2 gehören.

Naja, ich denke du verstehst was ich meine.

Zu deiner Sache da... Baut doch "Selbststimulation" mit ein. Du weißt was du wie am liebsten magst und kannst dadurch manuell bei dir etwas nachhelfen. Je nach Stellung ist das ja möglich.

1

Wir hatten auch schon 2 Stunden lang

Es geht auch mehr als das "Rein-Raus". Er kann davor oder danach noch mit seiner Zunge bzw. seiner Hand oder Sexspielzeug bei dir weitermachen. Oder er stimuliert dich während dem Sex noch zusätzlich mit seiner Hand oder du machst es selbst.

Dann klappt das auch mit dem Orgasmus. Ganz wichtig: Setzt euch nicht unter Druck. Denn dann klappt es erst recht nicht.

Der weibliche Orgasmus, wirklich so selten?

Hey ihr,

ich unterhielt mich kürzlich mit einer Bekannten über das Thema "Orgamsus". Zu ihrem leid erfuhr sie diesen während des Sex mit einem Partner noch nie....nur als sie masturbierte...

Sie behauptete, dass nur 15% der Frauen beim Sex einen Orgasmus haben...

Meine Frage ist somit, ob dies denn stimmt?

Habt ihr Frauen tatsächlich so selten Orgasmen beim Sex?

Das wäre schade ....

Müsstet ihr nennen, wie häufig ihr - oder die Allgemeinheit der Frauen - einen Orgasmus beim Sex hattet, welche Prozentzahl würdet ihr sagen?

Des Weiteren:

wird der Orgamsus bei euch vielmehr oral herbeigeführt, indem der Mann eben Finger und Zunge geschickt zum Einsatz bringt oder ist es dann doch eher das wirkliche Eindringen, das euch mehr erregt?

...zur Frage

Welche Erfahrungen habt ihr bzgl. innerem und äußerem Orgasmus?

Hallo, ich (w) hatte mein erstes Mal vor etwa 2,5 Jahren. Die ersten Wochen und Monate beim Sex hatte ich überhaupt keine Orgasmen, was ja nicht ungewöhnlich ist, und irgendwann kam ich dann recht leicht beim Sex, zumindest dachte ich das. Es war ein wahnsinnig gutes, intensives Gefühl, allerdings ist es mir dennoch immer schwer gefallen, die "Schwelle" zum Orgasmus zu definieren, dh. oft war ich unsicher, ob ich gekommen bin oder nicht. DASS ich gelegentlich kam, stand außer Frage.

Mir hat Selbstbefriedigung damals nichts gegeben, inzwischen schon. Seitdem ich das mache, komme ich über äußere Stimulation - und da weiß (!) ich dann auch, wenn ich gekommen bin. Es ist eine klare Schwelle zum Orgasmus da (Gefühl, als würde man fallen und absoluter Kontrollverlust), und es fühlt sich ganz anders an als die "Orgasmen" (!?) durch innere Penetration. Einfach ... BÄM.

Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass die ganzen vermuteten Orgasmen beim Sex immer nur Einbildung waren, denn es war auch ehrlich richtig gut, und ich war danach dann auch oft echt k.o. und hab mich befriedigt gefühlt. Allerdings fühlt es sich doch ziemlich anders an zu dem, was ich durch äußere Stimulation erreiche. Darum meine Frage: Fühlen sich äußere und innere Orgasmen so verschieden an? Ist das normal, oder auch, dass man bei den inneren teils nicht sicher ist, ob man gekommen ist? Ich bin verwirrt und hoffe auf hilfreiche und erleuchtende Antworten. :D Und was, wenn der Partner wissen will ob man gekommen ist, und man weiß es selber nicht genau, ist das nicht total doof (letzteres v.a. an die Männer ... )!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?