Organspendeempfänger als Zeuge Jehovas?

6 Antworten

Weil es den Zeugen nicht um ein Prinzip geht (nach dem Motto: "Nichts Fremdes in den eigenen Köper" oder so), sondern weil sie bestimmte Bibelstellen, in denen es ums Blut geht, gegen den Empfang von Blut auslegen.

Dabei ignorieren sie unter anderem eine jüdische Auslegungstradition (die etwa Jesus im Blick aufs Sabbatgebot oder die Schaubrote ebenfalls anwendet), dass unter Lebensgefahr alle Gebote eingeschränkt oder ggf. aufgehoben sein können.

Und sie ignorieren,

- dass die Bibel immer wieder Dinge von zwei Seiten sieht, zum Teil abhängig von der Situation,

- dass es keine Garantie gibt, das Richtige zu tun, nur weil man sich einen bestimmten Bibelvers hält, (z.B. Priester und Levit haben sich im Sinne von Bibelversen genau richtig verhalten. Kontakt mit Blut hätte sie kultisch unrein gemacht, und sie wären für den Tempeldienst und die Ablösung ihrer Kollegen erst mal nicht mehr infrage gekommen - und doch war der "heidnische" Samaritaner der, der sich richtig verhalten hat.)

- dass Gottes Liebe nicht abhängig ist von unserem Wohlverhalten.


Nachtrag: Auch Bluttransfusionen können erhebliche, teils lebensgefährliche Nebenwirkungen haben. Insofern lohnt es sich immer, Alternativen in Erwägung zu ziehen.

Nachdenklich, das ist anerkennenswert, dass du den letzten Absatz noch hinterher geschoben hast. Vielleicht hättest du noch auf die ARD-Reportage "Böses Blut" hinweisen sollen, nach der man noch googlen kann.

Als ich mit den Zeugen Jehovas anfing die Bibel zu studieren, war ich sehr überzeugt von diesem Gebot "enthaltet euch des Blutes", weil ich zu der Zeit zwei Fälle während meiner Arbeit im Krankenhaus erlebt habe, die wirklich lebensgefährlich waren. Ich höre heute noch die Ärzte auf dem Flur sagen: "Wir haben das Blut doch 2x kreuzen lassen!"

Für uns Zeugen Jehovas ist das aber nicht unbedingt primär. Die Erklärung dafür ist, dass Gott das Blut als heilig ansieht, denn es ist das Leben. Ansonsten haben einige von unseren Glaubensbrüdern in ihrer Patientenverfügung stehen, dass sie ihre Organe spenden würden - das ist also eine Fehlinformation, dass wir nur Organe transplantieren lassen. 

1
@stine2412

Danke für den Hinweis.

Ich habe gerade unter http://www.jehovaszeugen.de/Wie-wir-ueber-medizinische-Behandlu.76.0.html#c438 folgendes Zitat gefunden:

Organtransplantationen oder Organspenden liegen in der Entscheidung des Einzelnen.

Bluttransfusionen werden heute in der Medizin im Blick auf die Risiken zunehmen kritisch gesehen. Dennoch retten sie immer noch vielen Menschen das Leben.

Was die Organspende betrifft: Die Organe werden ja ohne das Blut transplantiert (naja, zu hundertprozent gespült wird man sie trotzdem nicht bekommen).

Die große Frage ist: Ist Gott jemand, der kleinlich die Sünden zählt - oder ist er jemand, der wie der Vater beim verlorenen Sohn immer wartend die Arme ausgestreckt hält?

Und was bedeutet das, wenn jemand sich in Lebensgefahr befindet und nicht anders als mit einer Blutkonserve gerettet werden kann?

1
@nachdenklich30

Zu meiner Zeit hiess es, wenn ein ZJ sich Blut geben lässt, dann ist das eine Todsünde und er würde nicht auferstehen.

1
@ManfredFS

Hier ging es nicht um Blutspende, sondern um Organspende (abgeben wie empfangen).

0

Jehova Gott hat das Blut für einen ganz besonderen Zweck vorgesehen, der beispielsweise in dem Bibelbuch dritter Moses 17: 11,12 beschrieben wird. Alle unter dem mosaischen Gesetz dargebrachten Tieropfer schatteten das Loskaufsopfer von Jesus Christus vor. Das Loskaufsopfer von Jesus Christus war das größte Geschenk, das Jehova Gott Ihnen persönlich jemals anbieten wird. In der Bibel steht in Hebräer Kapitel 9: 11-14, 22 dass das Blut des Christus unser aller Gewissen von toten Werken reinigen kann, damit wir dem lebendigen Gott heiligen Dienst darbringen können. Des weiteren heißt es dort in der Bibel, dass ohne Blutvergießen keine Vergebung möglich ist. Durch das Loskaufsopfer, das Jehova Gott Jesus Christus darbringen ließ, haben Sie die Möglichkeit, gemäß dem Bibelbuch Epheser 1: 7, die Vergebung Ihrer Verfehlungen zu erlangen. Gemäß dem Reichtum von der unverdienten Güte, wie es dort heißt. Vielleicht ist dieses Thema, warum unser Schöpfer das Blut heilig ansieht, für den Anfang etwas tief gehend. Wenn man sich mit der Bibel beschäftigen möchte, gibt es sicherlich leichtere Themen. Jedoch ist es wichtig, die Wichtigkeit des Themas zu verstehen. Warum? Viele wissen gar nicht, dass der Gott aller Menschen den Verzehr von Blut verboten hat. Dass schon seit tausenden von Jahren das Essen von Blut mit einer Todesstrafe belegt worden ist, zeigt, dass es wichtig ist sich an dieses ausdrückliche Gebot Gottes zu halten. Um ein bisschen mehr über dieses Thema zu lesen könnten Sie möglicherweise mit folgender Webseite anfangen: http://www.jesus-jesus.de/loskaufsopfer-jesus-christus-loesegeld-geschenk.html .

Das mit dem Organe spenden und erhalten ist vielleicht eine Gewissenssache. Etwas was nicht ganz genau in der Bibel steht. Mit dem Blut drückt sich die Bibel ganz deutlich aus. Beispielsweise steht in der Apostelgeschichte Kapitel 15 Vers 28 und 29: "Denn der Heilige Geist und wir selbst haben es für gut befunden, euch keine weitere Bürde aufzuerlegen als folgende notwendigen Dinge:euch von Dingen zu enthalten, die Götzen geopfert wurden, sowie von Blut und von Erwürgtem und von Hurerei. Warum halten sich Jehovas Zeugen daran? http://www.religion-spirit.de/jehovas-zeugen-jehovas/bibel-ueberlieferung.html

Was möchtest Du wissen?