Organspendeausweis...ja oder nein?

15 Antworten

Nun, ich bin dem Spender bzw. dessen Angehörigen sehr, sehr dankbar, dass dessen Niere mir mehr als 23 Dialysefreie Jahre geschenkt hat und auch jetzt, trotz erneuter Dialysepflichtigkeit für mehr Lebensqualität sorgt. Ich habe selbst auch einen Ausweis, was noch gebraucht werden kann, darf gerne entfernt werden.

KONTROVERSE

  • Organspende ist kontrovers und strittig. Sie hat eindeutig gewisse Vorteile und Chancen, sie birgt ebenso eindeutig aber auch Nachteile und Risiken.
  • Letztlich muss jeder Mensch für sich abwägen, wie er Pro und Kontra einschätzt und daraus seine persönliche Entscheidung ableiten.
  • Ich rate aber auf jeden Fall dazu, eine Entscheidung zu treffen und sie nicht der Familie im Ernstfall aufzuhalsen. Außerdem rate ich dazu, sich mit seinen engen Verwandten zu besprechen und seine Meinung darzulegen, so das alle bescheid wissen, was dein Wunsch ist und welche Varianten je nach Fall du gegebenenfalls umgesetzt wissen möchtest. Am besten regelt man so etwas jedoch mit einer Patientenverfügung.
  • Der Organspendeausweis ist eigentlich nur dann sinnvoll, wenn man unbedingt spenden und dies klar dokumentieren möchte. In allen anderen Fällen ist eine umfassende Patientenverfügung besser.
  • Sei dir im klaren, dass es im wahrsten Sinne des Wortes um eine SPENDE geht, also eine freiwillige Leistung ohne Gegenleistung. Du machst das wirklich wollen und voll dahinterstehen.

KONTRA

  • Aus naturwissenschaftlicher Sicht ist der Sterbeprozess ein komplexer Vorgang mit vielen Schritten und der Hirntod nur ein Schritt mittendrin. Die Hirntoddefinition ist nichts weiter als genau das: Eine formale Definition, ein willkürlicher Zeitpunkt mitten im Sterbeprozess, der so gewählt wurden, dass eine Spende noch möglich ist. Hirntod bedeutet eben nicht Tod, sonst wären die Organe ja auch tot und wertlos. Ein hirntoter Mensch lebt noch, naturwissenschaftlich gesehen.
  • Für die Verwandten kann es belastend sein, sich nicht im Rahmen des normalen Sterbeprozesses verabschieden zu können oder um die oft als Ausweiden empfundene Organentnahme mitzubekommen. Für Verwandte ist Organspende nur dann gefühlsmäßig akzeptabel, wenn sie selbst sehr positiv dazu eingestellt sind -- selbst dann erleben viele Verwandte die Spende als äußerst belastend.
  • Wenn es nur äußerst selten passieren wird, so lauert doch irgendwo das Risiko der Hirntod-Fehldiagnose oder der voreiligen Entnahme.

PRO

  • Ein wirklicher Vorteil ist eigentlich nur für den Empfänger vorhanden, für den es sehr oft quasi ein geschenktes Leben bedeutet, mindestens aber drastisch gesteigerte Lebenqualität.

Bei mir keine Frage. Habe seit 10 Jahren einen Organspendeausweis und gehe regelmäßig Blut spenden. Ich wünsche den Organspende-Verweigerern das sie nie in die Verlegenheit kommen ein fremdes Organ haben zu müssen. Was du machst bleibt dir überlassen. Ich wünsche dir eine für dich glückliche Entscheidung.

55

@almmichel, mit Deinen Worten unterstellst Du Organspende-Gegnern, dass sie selbst im Falle eines Falles ein Fremdorgan in sich reinkriegen wollen. Das mag im Einzelfall zutreffen, auf viele aber nicht.

Deshalb solltest Du derart verallgemeinernde Behauptungen / Andeutungen besser lassen, denn damit verunglimpfst Du all diejenigen, die weder "spenden" noch ein Fremdorgan erhalten wollen.

Ich trage bei mir einen NICHT-Ausweis, in dem ich unter anderem erkläre:

  • Ich widerspreche grundsätzlich jeglicher Entnahme von Organen, Gewebe oder Knochen. Der Hirntod bedeutet für mich nicht den Tod des Menschen, sondern einen unumkehrbaren Prozess im Sterben, den es zu achten und zu respektieren gilt und der liebevollen Begleitung bedarf.

    Ich lehne daher im Bewusstsein aller Konsequenzen auch den Erhalt eines Spenderorgans ab.

10

Habt ihr einen Organspenderausweis?

...zur Frage

Frage an die Organspende-Gegner?

Warum entscheidet ihr euch gegen die Organspende?

Ich bin der Meinung, dass die Menschen welche ihre Organe nicht spenden wollen auch keine Organe gespendet bekommen. Dann können sie mit allen ihren eigenen kaputten Organen dem Schöpfer gegenübertreten. Ist doch fair. 
Außerdem hat man immernoch die freie Handlungsfreiheit, denn man kann sich aus der Liste der Organspender austragen lassen. 
Viele Menschen haben die Organspende nicht auf dem Schirm und wissen nicht wie vielen Menschen ein toter Mensch helfen kann. (Man kann folgende Organe spenden: Herz, Lunge, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse und Darm. Man kann folgende Gewebe spenden: Horn- und Lederhaut der Augen, Herzklappen, Haut, Blutgefäße, Knochen-, Knorpel- und Weichteilgewebe sowie Gewebe, die aus Bauchspeicheldrüse oder Leber gewonnen werden.)
Nach seinem Tod kann man mit seinen Organen sowieso nichts mehr anfangen, also warum selbst nach dem Tod noch ein Egoist sein, wenn man das ganze Leben schon einer war?? Dann kann man wenigstens eine gute Tat nach dem Leben tun.
Btw.: der Sarg kann trotzdem offen bleiben, denn aus dem Gesicht werden keine sichtbaren Organe entnommen (die Augenlider sind geschlossen oder du kannst abwählen, dass die Augen gespendet werden)

...zur Frage

wie kann ich erfahren wer ein organ bekommen hat?

Hallo. Meine Mutter ist vor 8 Jahren gestorben ....ich habe es mehrmals in gedanken gehabt den mensch zu finden der ihr herz bekommen hat ....will jetzt wissen wer von euch weiß wie ich es raus finden kann....habt ihr infomationen zu diesem thema...????

...zur Frage

Occultic nine ende versteh ich nicht ganz?

SPOILER!

Also Gamoton kann ja nicht wieder belebt werden da er länger als 9 minuten tot ist und wie kann er als toter ein beitrag zu seiner website machen wenn er eigentlich jetzt in einer anderen welt ist? Er hat so ja die waffe gegen den kopf gehalten somit ist er wirklich tot und nicht in der Menschen welt.

Ich hasse solche enden von anime.. kann das auch mal gut ausfallen:/ jedes mal das gleiche pff-.-

...zur Frage

unter 18 (mit 13) schon einen Organspendeausweis, wie geht das, gehts das überhaupt?

Hallo, Ich bin noch unter 18 kann ich auch mit 13 einen Organspendeausweis beantragen, denn es kann ja immer mal etwas passieren und wenn ich tot wär hätte ich gerne das ein anderer Mensch mit meinen Organen weiterleben kann, denn tot ist tot mit oder Organen oder ohne.. LG, danke für hilfreiche und ernst gemeinte antworten. Antworten wie: Rechtschreibung und so könnt ihr euch sparen..

...zur Frage

Organspendeausweis sinnvoll?

Hallo,

ich überlege mir schon seit längerem einen Organspendeausweis zuzulegen. Jetzt meine Frage: Was haltet ihr davon? Würdet ihr das machen? Ich mache mir deshalb Gedanken, weil ja soviele Menschen auf ein Organ warten und wie es dann wäre bei der Erstversorgung im Falle eines Unfalles z.B.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?