Organspendeausweis: was ist erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das funktioniert rein praktisch nicht, denn Eurotransplant, die Organisation, welche u.a. in Deutschland für die Organvergabe zuständig ist, dokumentiert nicht, ob jemand auf der Liste selbst einen Spenderausweis hat und gewillt ist zu spenden. Abgesehen davon sind viele Empfänger so krank, dass ein Großteil der Organe für eine Organspende nicht in Frage kommt.

  • Nein, eine solche Auswahl der potentiellen Organempfänger ist NICHT möglich.
  • Die Auswahl der Empfänger richtet sich streng nach den festgelegten Kriterien und der Spender hat darauf keinerlei Einfluss. Eine bedingende Spendebereitschaft könnte gar zur Nichtigkeit der Bereitschaft führen.
  • Bedenke zudem, dass sich jeder potentielle Empfänger ohnehin jederzeit einen Organspendeausweise zulegen kann, egal wie unsinnig das dann noch ist. Bedenke auch, dass Organspende-Bereitschaft nicht zentral erfasst ist. Dein Ansinnen ist zwar nachvollziehbar, aber in der Praxis nicht durchführbar, selbst wenn es erlaubt wäre.

Bringt gar nichts. Du hast keinen Einfluß darauf, wer deine Organe bekommt - es wird entsprechend der Warteliste verfahren.

Das ist nicht rechtens, schon alleine deswegen, weil es Menschen gibt, die sich nicht dazu bereit erklären können Organspender sein, wie zum Beispiel Kinder und Jugendliche.

Das Argument ist mal wirklich wichtig!

1

Nö, bringt nichts, wenn das Organ benötigt wird und passt, dann bekommt es der Patient, ganz egal ob er Organspender ist oder nicht

Nein, den Empfänger kann man nicht wirksam bestimmen, nur, welche Organe man selbst für eine Organspende freigibt

Wenn du dich bereit erklärst dann gilt das für alle potentiellen Empfänger

Was soll das denn für einen Sinn machen?

Da kann man die Organe ja besser direkt an den Betroffenen also an den, der das organ braucht, spenden. Das wird zwischendurch ja auch strapaziert, wenn es zu einem Organspender kommt. Im Endeffekt bekommst du das ja eh nicht mehr mit.

Es ist eine persönliche Meinung die ich, wie gesagt, hier nicht diskutieren möchte. Danke aber für die ganzen Antworten.

0

Zum Empfäng solch eines Organs gibt es eine Liste. Wer oben steht, kriegt das nächste passende Organ - auch Mörder und Kindervergewaltiger im Knast (das ist wahr!!).

Du willst Dich für den Fall der Fälle als "Organspender" erklären. Ich hoffe sehr, dass Du umfassend informiert bist und nicht einseitig, wenn es nur um diejenigen geht, die solch ein Organ kriegen wollen.

In erster Linie geht es ja um Dich, also um die "Organspender". Für Dich ist zu allererst wichtig, was mit Dir geschieht, wenn man an Deine Organe ran will.

So wird den heiß umworbenen Bürgern verschwiegen, dass die "Organspender" beim Aufschneiden vom Hals bis zum Schambein und Aufsägen des Brustbeines nicht tot sind, und dass sie dabei keine Narkose und keine Schmerzmittel kriegen, sondern nur Medikamente, die die Muskeln lähmen, so dass die Opfer sich nicht mehr bewegen und nicht mehr schreien können. (Nur in der Schweiz ist eine Narkose Pflicht - naja, und warum wohl ...)

Vermutlich hat man Dir erklärt, Du seies dann tot. Und dazu hat man vermutlich gesagt, es würde der "Hirntod" festgestellt werden, was gleichbedeutend sei mit tot. - Sogenannte "Hirntote" sind aber NICHT tot. Das wird nur behauptet, weil man lebendige Organe für die Transplantation in einen anderen Körper braucht. Und lebendige Organe kriegt man nur von lebendigen Menschen.

Bitte lies meine ausführliche Antwort an Lollool:

https://www.gutefrage.net/frage/schnellerer-hirntod-bei-organspendern?foundIn=answer-listing#answer140640065

und klick dort auch den Link zu meiner Antwort an Riecee an.

Erst wenn Du in vollem Umfang informiert bist, kannst Du Dich ja wirklich entscheiden.

Ich habe einen NICHT-Organspenderausweis - erkläre ich in meiner Antwort an Riecee.

Bitte pass gut auf Dich auf.

eine Auswahl an Empfänger kannst du nicht eingrenzen, auch nicht Rasse, Gechlecht, Alter, Religionszugehörigekeit oder IQ

Huhu,

du kannst reinschreiben, dass du z.B. alles außer die Augen oder so geben willst. Was du gibst darfst du bestimmen. Wer es bekommt, nicht.

Ein sehr wichtiger Hinweis!!!!

Wir dürfen bestimmen, welche Organe wir spenden. Wir müssen uns nicht komplett ausschlachten lassen.

0

Nein, du kannst nur ja oder nein ausfüllen. Deine "Lösung" ist ja immer mal wieder in der Diskussion, aber bisher ist es nicht möglich.

Du kannst dir den Empfänger nicht ausuchen, bzw. keine Empfängerkriterien wählen.

Das geht nicht!

nein. do verschenkst deine organe der medizinindustrie. die können damit machen was sie wollen.

außerdem wäre das wirklich unfair!

Ich finde ganz und gar nicht, dass es bei Erwachsenen Menschen unfair wäre aber das ist ja die bekannte Diskussion...

Ps: Man kann es leider nicht bestimmen :/

0

Zum einen finde ich die Idee, dass man Leute, die sich zum Organspenden bereit erklären zu bevorzugen für sehr gut.

Da es jedoch keine zentrale Spenderdatei gibt, kann jeder einfach einen Organspendeausweis ausfüllen. Damit würde er ja das Organ bekommen. Darum bringt die ganze Sache nichts.

Dazu finde ich den Einwand von "catchan" nicht ganz unwichtig! Auch wenn ich den Grundgedanken dazu schon nachvollziehen kann!

0
@Repwf

Klar, kann man einen jungen Kind nicht vorwerfen, dass es kein Organspender ist. Die Idee ist aber gut, natürlich muss man Ausnahmen machen. Ich wollte das aber nicht weiter vertiefen.

0

Was möchtest Du wissen?