Organspendeausweis sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hab auch einen und gehe auch seit Jahren Blutspenden. Wenn Du noch unsicher bist, fange vielleicht mit Blutspenden an, um Dich mehr an das Thema Organspende ran zu wagen. Ich denke, dass wir in Deutschland keine Angst, vor "falscher Geschäftemacherei" haben müssen. Wenn wir tot sind, brauchen wir unsere Organe nicht mehr und wenn sie anderen (vielleicht sogar einem entfernten Verwandten oder einen mitverunglückten Freund) das Leben retten, dann ist das doch gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Organspendeausweis und die Organe, die ich nicht spenden möchte habe ich ausgeschlossen. Wenn Du vielleicht wegen einiger Organe unschlüssig bist kannst Du die einfach vom Spenden ausschließen. (Bei mir z.B. die Netzhaut der Augen, die Vorstellung, dass die mir am Auge rumoperieren finde ich einfach schrecklich, das will ich irgendwie nicht, auch wenn ich tot bin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr guter Gedanke, leg dir einen Ausweis zu. Das hat für dich keinerlei Nachteile, wenn es um deine Behandlung anch einem Unfall geht. Da brauchst du dir keine sorgen machen. Und die Organe werden auch erst entnommen wenn man wirklich hirntot ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sehr sinnvoll, sich diesen NICHT-Organspendeausweis runterzuladen und bei sich zu tragen:

http://www.organspendekampagne.de/organspende_dokumente.html

Im Gespräch mit Anna Bergmann über ihr Buch "Herzloser Tod" (Organspende)

9:53 Min.

.

(Fortsetzung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen. Warum auch nicht? wenn ich tot bin, brauche ich doch meine Organe nicht mehr. Und wenn eines davon einem Menschen das Leben retten kann, bin ich dabei.

Mir zeigen sich hierbei keine nachteile für mich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Ausweis. Die werden Dich nicht extra sterben lassen und was willst Du mit Deinen Organen, wenn Du tot bist ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
28.10.2011, 04:54

Zur Organentnahme darfst Du gar nicht tot sein. Organe von Toten sind unbrauchbar, denn die produzieren sofort Leichengift.

Tote kannst Du auch nicht beatmen, nur aufpusten. - Und:

Der Hirntod ist in der Fachwelt stark umstritten. Er wurde erfunden, damit die Ärzte rund um die Transplantation nicht wegen Mordes und Beihilfe zum Mord in den Knast kommen.

Daran ändert auch nicht durch das verlogene und aggressive Betteln der "Organtransplantationsindustrie".

Im Gespräch mit Anna Bergmann über ihr Buch "Herzloser Tod" (Organspende)

http://www.youtube.com/watch?v=-LmyNW7qumg&feature=related

9:53 Min.

0

Was möchtest Du wissen?