Organspende ohne ausweis?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frage ist: bist du in D oder Ö zuhause?

In Ö brauchst nichts zu machen, da wird automatisch dein Organ entnommen, sobald der Hirntod festgestellt wurde, ausser du hast ausdrücklich den Wunsch, dass dir nichts entnommen wird (schriftlich)

In D ist es genau umgekehrt - notfalls können im Todesfall auch deine Angehörigen der Entnahme zustimmen (falls du keinen ausweis hast)

http://de.wikipedia.org/wiki/Organspende

ich komme aus Österreich..

0

Also den Ausweis kannst du ab einem Alter von 16 Jahren besitzen. Man kann auch ohne so einen Ausweis zum Organspender werden, das ist richtig. Allerdings müssen dann die Angehörigen entscheiden ob sie das wollen oder nicht. Deshalb sollte man besser einen Ausweis haben, damit die Ärtze dann gleich die Entscheidung von dir selbst haben und damit du deine Angehörigen nicht mit der Entscheidung belastest und ihnen diese Entscheidung ersparst!

Also bis jetzt ist es noch so, daß du einen Organspende-ausweis brauchst, um deine Organe zur Verfügung stellen lassen zu können. Aber neu soll werden, daß man extra verfügen soll, wenn man KEINE Organe von sich abgeben will. Soweit ist es aber noch nicht. Lg

Organspende Ja oder Nein? Und sollte man diese zur Pflicht machen?

Hallo Liebe Community,

in letzter Zeit denke ich des Öfteren über die Organspende nach, so frage ich mich manchmal ob ich mich nun zum Spenden melden sollte. Jedoch habe ich mehrere bedenken wie z.B. die das ich ein Organ an einem Drogenabhängigen oder Extremsportler (meiner Ansicht nach sind diese selbst schult wenn ihre Organe versagen durch z.B. Bluthochdruck etc.) spende, da diese nach meiner Meinung kein Recht auf Organe haben sollten. Außerdem gibt es viele Ethische Gründe die dagegen sprechen, so habe ich in einer seriösen Quelle Nachgelesen das Menschen die Hirntot sind, weiter Künstlich am Leben erhalten werden (damit die Organe „frisch“ bleiben) ich Persönlich finde es ein bisschen widerlich da man dann sozusagen Abgeerntet wird. Jedoch hätte ich keine Bedenken jemanden aus meiner Familie ein Organ zu spenden ob lebend(falls es ein Organ ist wo ich nicht sterben müsste) oder hirntot. Dann gibt es ja noch Leute die die Organspende zur Pflicht machen wollen, wo ich Persönlich dagegen bin da jeder selbst entscheiden sollte was mit seinem Körper geschieht. Dennoch wäre es eigentlich auch positiv zu betrachten, da dadurch viele Menschenleben gerettet werden könnten und somit würde auch die durchschnittliche Sterberate runtergehen. Das allein überzeugt mich jedoch nicht. Ich würde mich über Pros und Kontras freuen da ich vielleicht auch meine Meinung dadurch ändre. Und was haltet ihr davon die Organspende zu Pflicht zu machen?

MfG MrButterkeks

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?