Organspende - eure Meinung?

Das Ergebnis basiert auf 92 Abstimmungen

Finde ich gut - würde meine eigenen Organe spenden 67%
Ich sehe es kritisch/negativ/schlecht, weil... 17%
Finde ich gut - würde aber nicht selber spenden 13%
Ich habe keine Meinung dazu/Ist mir relativ egal 2%

43 Antworten

Finde ich gut - würde meine eigenen Organe spenden

Weil es eine gute Sache ist, ob meine Organe wegen meiner Vorgeschichte die Schäden hinterlassen hat und den momentan einnehmenden Medikamenten nehmen würde, wäre eine andere Sache.

lg

Youareme

Finde ich gut - würde meine eigenen Organe spenden

Steht für mich außer Frage - wenn irgendwann vielleicht mal der Fall der Fälle eintritt und zwei Ärzte der Meinung sind, dass mein Gehirn nachweisbar nur noch ein funktionsloser Zellhaufen ist, würde ich einen Schlussstrich ziehen wollen und das sinnfreie Dahinvegetieren beendet sehen.

Deshalb habe ich auch einen dementsprechend ausgefüllten Organspendeausweis.

Und wenn ein anderer Mensch mit meinen Organen noch ein paar schöne Jahre erleben kann, warum sollte ich ihm das verwehren?

Man braucht nicht der Illusion zu unterliegen, dass ein Hirntoter an Tag X aufwacht und am Folgetag zur Arbeit geht. Ein Funktionsausfall der Hirnfunktionen lässt sich zumindest mit den in Deutschland gängigen Methoden ganz gut feststellen - und Schädigungen des ZNS sind nun einmal zum Großteil irreversibel.

LG

Finde ich gut - würde meine eigenen Organe spenden

Nach dem Tod brauche ich meinen Körper sowieso nicht mehr, und wenn andere noch davon profitieren können, freut mich das. ^_^

Und nach dem ich das erste Mal "Angel Beats!" gesehen habe, musste ich mir einfach einen Organspendeausweis kostenlos zuschicken lassen. Die Story war einfach zu herzergreifend.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – bin Atheist
Finde ich gut - würde aber nicht selber spenden

An sich eine gute Sache ist auch toll das es Leute gibt die Organspender sind.

Ich allerdings würde weder ein fremdes Organ von einem halbtoten (ich sehe hirntot nicht als richtig tot an, weil man eben noch am Leben gehalten wird) haben wollen noch möchte ich das man meinen Körper am Leben hält um mir Organe zu entfernen.

Kann ja zum Glück jeder selbst entscheiden ob er Spenden möchte oder nicht.

naja halbtot hört sich etwas falsch, wenn man es natührlich betrachten will wär die person ja schon tot weil die person ohne maschieben sterben würde und es wär ihr auch ziemlich egal weil sie eh nichts mehr mitkriegt und der zustand kann sich auch nie wieder ändern

0
@Nill

Nunja ich persönlich empfinde es als halbtot weil man eben eigentlich „komplett“ tot ist aber ein teil noch am Leben gehalten wird.
Ob es der Person egal ist naja... Wenn ich sterbe möchte ich auch gehen gelassen werden und nicht noch irgendwie lebendig gehalten werden. Da ich es für extrem unnatürlich empfinde den toten körper lebendig zu halten.

Und nichts mehr mitkriegt, sobald ich weiß kriegt man sogar noch eine Narkose , also ob man nichts mehr spürt wäre ich mir nicht soo sicher.

Und es sind auch schon Menschen wieder „aufgewacht“ ob das jetzt so toll ist noch in dem Zustand weiter zu leben ist eine andere Sache aber der Zustand kann sich noch ändern auch wenn es nicht oft ist

0
@Highguuurl

nsja aber nicht bei und, 2 ärzte mussen den hirntot bestätigen und ein dritter kann erst die organe freigeben

0
Finde ich gut - würde meine eigenen Organe spenden

Ich finde es sehr gut, dass es das gibt. Wen man Tod ist braucht man die Organe eh nicht mehr und wen man damit dann leben retten kann ist es doch gut. Natürlich muss es jeder selber wissen, aber ich bin dafür, das man nach dem Tod die Organe spendet. Es gibt einfach zu viele Menschen da draussen die es bitter nötig haben, ein neues Organ zu bekommen und wen man selber eh Tod ist braucht man sie ja nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?