Organisation für Auslandjahr in Neuseeland?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hey,

ich mache momentan ein work and travel in Neuseeland, bin seit 6 Monaten hier und hab fast alles vom Land gesehen. Meine Erfahrung ist das Hilfsorganisationen meist nur verschwendetes Geld sind. Habe hier noch niemanden kennengelernt der es im Endeffekt nicht bereut hat. Die Reise selbst auf die Beine zu stellen ist viel einfacher als man eigentlich denkt. Mir ging es genau wie dir, ich habe auch erst überlegt mit einer Organisation hier her zu kommen doch habe es zum Glück dann doch gelassen. Die Neuseeländer sind warnsinnig an Backpacker gewohnt und sind total hilfsbereite und nette Menschen! Viel helfen können Organisationen sowieso nicht, in einem Notfall ist es immernoch einfacher sich selbst zu helfen als sich bei einer Organisation zu melden die besten falls nicht ein mal vor Ort ist und einem dann Tipps gibt die man auch sich selbst hätte denken können. Auch bei der Job suche ist es viel einfacher sich selbst vor Ort umzugucken, Organisationen wissen meistens im Endeffekt nicht mehr als man selbst. Klar, am Anfang ist es gruselig sowas selbst zu stämmen, aber ich verspreche dir schon nach einem Monat  bist du genau so sehr "Experte" wie die Ratgeber in der Organisation.

Also, habt Mut! Hier ist eigentlich alles noch simpler und entspannter als in Deutschland.

mfg Lennart

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?