Ordnungswidrigkeitenanzeige Überholverbot

7 Antworten

An deiner Stelle würde ich den Ort des Geschehens nochmals besuchen und schauen,ob das Überholverbot tatsächlich aufgehoben wurde.Wenn da noch ein durchgezogener Streifen war,dürfte an der Stelle auch keine Überholverbotaufhebung stehen.Dann wäre das Schild verkehrt aufgestellt worden und du hättest eine Chance um ein Bußgeld herumzukommen.

Jaaa ich will auch kein großes thema draus machen aber ich weiß das ich erst nach dem das Überholverbotszeichen aufgehoben war überholt. Die anzeige bezieht sich ja das ich Überholt habe trotz dem Überholverbotszeichen 276/277 und nicht das ich die durchgezogene linie überquert habe. Denn das überqueren der durchgezoegene linie ist ja nicht so schlimm als überholen trotz dem überholverbot. kann mir immerhin 30 € und 1 Punkt sparen, denn 80 € und 1 Punkt sehe ich nicht ein was ich nicht begangen habe. Aber ich weiß jetzt immer noch nicht konkret ober ich erst nach dem Bußgeldbescheid Einspruch einlegen soll oder jetzt sofort mich dazu äußern? Denn hatte schon von paar leuten gehört das man bei sowas erst nach dem Bußgeld Einspruch einlegen soll.

 - (Anzeige, Ordnungswidrigkeit, Überholverbot)

Warzum redest du nicht kurz und freundlich mit dem entsprechendem OPolizisten? Teile ihm mit, dass du der Meinung bist, erst nach dem Überholverbot überholt zu haben und frage ihn, ob er sich möglicherweise irrt. Ein Gespräch kann so manches Missverständnis aus dem Weg räumen.

0

Wehr Dich. Wie soll der Polizist während des Fahrens ein Foto machen? Da könntest Du einhaken und ihn hinhängen, wenn er mit dem Handy ein Foto gemacht hat - das ist nicht zulässig. Weder telefonieren noch Fotos machen. Denn er müsste ja ständig das Handy in der Hand halten um Fotos von anderen Verkehrsteilnehmern zu machen. Auch ein Polizist darf das sicher nicht.

Was möchtest Du wissen?