Ordner verschlüsselt = archiv verschlüsselt, aber was ist mit dem ordner?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hmm:

Die ganze YouTube Geschichte ist doch eh Online-Account gebunden und somit vor Zugriffen physischer Dritter theoretisch geschützt.

Naja, was du nicht verstanden hast, ist wie WinRar funktioniert, weshalb ich dir das mal anschaulich verdeutlichen möchte (ohne auf die eigentliche Komprimierungsfähigkeit einzugehen):

Du hast einen Aktenordner mit privaten Dokumenten im Schrank zu stehen,  diesen kopierst du nun und packst die Kopien in einen neuen Aktenordner und diesen in einen Safe. Den originalen Aktenordner lässt du jedoch weiterhin für jeden zugänglich im Schrank stehen. Da du ja die Kopie im Safe hast, ließe sich das "offene" Original auch bedenkenlos vernichten.

Einfacher ist es einen Schrank zu nehmen, der abschließbar ist und du in diesem deine privaten Aktenordner alle unterbringst.

Das geht z.B. wie @chaosklub schon schrieb, mit div. Programmen oder unter Windows in der PRO Version mit dem Boardeigenen Bitlocker und bei Linux ist das ohnehin mit dabei.

jemandprivates 11.02.2017, 12:23

hast dir viel mühe gegeben deshalb geb ich dir den stern, wollte nur sagen dass ichs inzwischen verstanden habe und ne deutlich leichter lösung gefunden habe, trotzdem danke @all und an dich

1

Winrar legt ein Archiv als Kopie an. Das kannst du Verschlüsseln. Der Ursprung bleibt natürlich unverändert.

Willst du Dateien verschlüsseln, benutze das kostenlose Programm VeraCrypt. Das bedient sich genauso wie das nicht mehr weiterentwickelte TrueCrypt, aus dem es hervorgegangen ist. Für TrueCrypt findest du noch viele Anleitungen auf Youtube. Z.B. im Yotubekanal "SemperVideo".

Das mit dem Winrar ist Unfug. Schaffe Dir mit veracrypt einen "Container" (=eine Datei, in die Du Daten kopieren kannst .. das ist dann ein "Laufwerk" wenn Du es mit einem Passwort, oder mit einer Datei, die als Passwort dient öffnest).   


Was möchtest Du wissen?