Ordentliche Kamera inkl. Objektiv

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

welche Eigenschaft müsste eine Kamera oder Objektiv haben, um Bilder machen zu können, bei denen man einen gewissen Gegenstand anfokusieren kann und den Rest im Hintergrund unscharf machen kann?

Unschärfe hängt ab von:

  • Blende (f-Nnummer) - je kleiner die Blendenzahl umso offener die Blende - sprich möglichst kleine Nummer einstellen
  • Brennweite - je größer die Brennweite umso stärker die Unschärfe - siehe angehängtes Bild
  • Verhältnis vom Abstand Motiv zu Kamera zum Abstand Motiv zu Hintergrund. Je weiter der Abstand Motiv zu Hintergrund im Verhältnis zu Motiv zu Kamera umso stärker die Unschärfe.
  • Der Sensorfläche… Kann man mehr oder weniger so sagen denn je kleiner der Sensor umso kleiner die Brennweite um den gleichen Bildausschnitt zu bekommen.
Wollte mich etwas mit dem Thema fotografieren beschäftigen, speziell was das Thema "Spotten" angeht, also Fotografieren von Flugzeugen, und wollte mal so fragen, was ihr an Kameras

Licht muss damit es am Sensor ankommt mal durch das Objektiv. Im Objektiv ist einiges an Glas und was beim Weg des Lichtes durch diese verschiedenen Glas-Linsen kaputt geht kann am Sensor nicht repariert werden! - Also kurz um: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen.

Ergo dessen sind gute Objektive wesentlich wichtiger als der Body an sich!

Geh einfach mal in ein Geschäft und sieh dir die Kameras an, nimm die in die Hand und probier aus bei welcher dir die Bedienung und das Menü besser gefallen. Technisch nehmen sich die Hersteller nicht viel!

Du kannst auch getrost am Gehäuse sparen und lieber ein oder zwei gute Objektive kaufen...

Daher mein Tip:

  • Nikon D3300 + 18-55mm Kit-Optik
  • Nikon D5100 + 18-105mm Kit-Optik
  • Nikon D7000 + 18-105mm Kit-Optik

Die kleine Nikon D3x00 hilft dir auch mal weiter mittels Guide-Modus falls du mal bei einem Motiv nicht weiterkommst... Ich würde jedenfalls immer die "kleinere" Modellserie vorziehen und mir lieber mit dem gesparten Geld noch ein 2. Objektiv kaufen.

Der Grund warum ich eingentlich hautpsächlich Nikon empfehle ist der, dass man bei Nikon einige wirklich großartige Objektive bekommt. Vergleichbare Modelle Bei Canon sind dann nicht so gut oder man muss für vergleichbare Bildqualität deutlich mehr zahlen!

Zum Thema filmen mit der DSLR & DSLR-Kauf hab ich noch einige Infos in meinen Tipps: http://www.gutefrage.net/nutzer/mbauer588/tipps/neue/1

  • Objektiven empfehlen könnt.

Hier wird es kniffelig... Denn richtig viel Tele kostet auch wichtig viel Geld!

Tele:

  • Tamron 70-300 VC USD - 330 EUR - sporttauglicher schneller AF, guter Zoom-Bereich, gute Abbildungsleistung
  • Sigma AF 150-500mm 5.0-6.3HSM OS - ca. 700 EUR - 2kg!!! schwer.

Die Kamera waehlst Du nach Geschmack/Menuefuehrung aus: Canon 600D, Nikon D5300, Pentax K-50 oder Sony A58. Dazu nimmst Du, außer dem Kitobjektiv 18-55mm noch ein Telezoom. Entweder das Tamron 70-300mm VC (gibt es fuer verschiedenen Anschluesse außer Pentax) oder das Pentax DA55-300mm fuer Pentax..

Erstmal - ich empfehle nichts!

Aber - auf technischer Ebene kann man Qualitative unterschiede oft nur noch im Labor feststellen. Wichtiger sind Haptik (wie liegt der body in der Hand) und Bedienlogik (kommt man mit der Menüstroktur klar).

Um den Hintergrund unschafrf zu bekommen muss die Blendenöfftnug möglichst groß sein (kleiner Blendenwert). Bezahlbar ist das meist nur bei Festbrennweiten. Was deiner Anforderung an ein Zoom stark wiedersprechen dürfte. Zudem sind Lichtstarke Zooms ordentlich schwere Klopper. - Übrigens, es geht immer um das Objektiv, nicht den Body.

Zweitens, ich empfehle folgendes:

  • Vergiss wer alles seine Camera lobt. Die Wenigsten Menschen gestehen Fehlkäufe ein. Wichtiger ist wenn jemand sein Modell kritisiert! Warum - ist es für Dich ebenfalls ein Problem. Wenn ja, wie schwerwiegend? Lass Dich nicht von technischen Daten wie mehr Megapixel etc. beeindrucken. Das ist Digitaler Schwanzvergleich.
  • Die wenigsten Testberichte sind neutral - ist Deine Meinung die des Testers? Überlege was DU mit der Camera machen willst. Welches der Modelle unterstütz DICH hinsichtlich der Technik am besten?
  • Geh in den Laden, nimm alle Modelle in die Hand. Wie fühlen Sie sich an. Sind alle für dich wichtigen Funktionen bequem und schnell erreichbar (Knöpfe, Schalter) oder tief in den Menüs versteckt (Kamera abnehmen, Aufs Display sehen, umstellen kostet Zeit)
  • Kommst DU mit den Menüs zurecht oder sind diese Schlecht strukturiert, Überladen?

Und jetzt : DU musst Dich entscheiden. Denn DU musst mit der Camera umgehen. Nicht ich, nicht sonst wer.

Beim Planespotting ist ein schnelles lichtstarkes Tele-Objektiv wichtig, da werden selbst deine 700€ Budget nicht mal für das Objektiv reichen.Alles andere ist nur ein Kompromiss und würde nur dieses spezielle Hobby vermiesen

welche Eigenschaft müsste eine Kamera oder Objektiv haben, um Bilder machen zu können, bei denen man einen gewissen Gegenstand anfokusieren kann und den Rest im Hintergrund unscharf machen kann?

Das hängt ausschließlich vom Objektiv, dessen Schärfentiefe und Naheinstellgrenze ab. Da sollte es bei keinem namhaften Hersteller irgendwelche Probleme geben.

Angesichts deines bescheidenen Budgets wirst du beim Objektiv aber bei der Qualität Kompromisse eingehen müssen, d.h. z.B. einen lauteren und lahmeren Autofokus und eine geringere Lichtstärke.

Was möchtest Du wissen?