Orchideen Blätter verbrannt

2 Antworten

Die meisten Orchideen sind Schattenpflanzen, die als Aufsitzer in den Baumkronen der tropischen Wälder bestens zurechtkommen. Versuche sie im Zimmer vor Sonne geschützt zu pflegen. Bei den meisten Arten genügt es, sie einmal die Woche mit dem Topf in lauwarmes Wasser zu tauchen und abtropfen zu lassen. Welche Art ist es denn? Phalaenopsis? Dendrobium? Paphiopedilum? Mehr über diese häufigen Arten weiß WPedia und ein Spezialforum, das dir Google sagen kann.

Nicht in normale Erde umtopfen!

Ist leider so, das sind wahrscheinlich alle Blätter verbrannt, da gibt es keine Hilfe mehr, sorry

Sicher??? Kennst du dich aus mit Orchideen??? Oder ist dass nur eine Vermutung von dir selber???

0
@Martina2212

ich kenn mich aus, aber ich nehme an, das das Phaelenopsis waren oder sind, die vertragen eben nicht so toll direkte Sonne und starke Hitze

0
@dahlien100

Okay ja dass kann sein glaube auch dass sie hinüber sind.

0

Hilfe, Orchidee hat schlaffe Blätter!

Hallo erstmal,

Vor ca. 2 Monaten habe ich mir eine Orchidee bei A.-Süd für 5,99€ angeschafft. Ehrlichgesagt war es ein totaler Spontankauf. Die Blüten gefielen mir sehr gut, also .. ab damit in den Einkaufswagen. Zumal sie mir ja sehr günstig erschien ;-)

Zuhause angekommen, habe ich die Orchidee mitsamt Topf genauestens "untersucht". Dabei ist mir folgendes aufgefallen : Algen haben das Substrat innen besiedelt, sodass ein leichter grüner Belag vereinzelt auf dem Topf zu sehen war. ( Bei den Blättern ist mir nichts aufgefallen, sie waren schön gesund und kräftig. ) Ok, das ließ die Alarmglocken bei mir läuten. Ich holte die Orchidee aus dem Topf - Siehe da . . . Die hälfte der Wurzeln war gelb.

Alles Abgeschnitten, in neues Substrat inkl. ( neuem ) Topf rein und erstmal nicht gießen. Dann habe ich nichts mehr verändert, doch die Orchidee konnte sich aufgrund der wenig übriggebliebenen Wurzeln kaum im Substrat halten, da sie dauernd wegkippte.

Nach 2&halb Wochen begannen die Blüten zu welken und auch einige Knospen fielen ab. Die Blätter waren schon kraftloser, doch immernoch Grün und halbwegs kräftig. Dann tauchte ich sie und nach 3 Tagen war AUF DEN GANZEN WURZELN ein kleiner weißer-schimmeliger Belag ( eher Flaum ) , und bei einigen war alles schon komplett verschimmelt und braun.

Ok, alles nochmal raus und abwaschen. Dann ließ ich sie erstmal an der Luft, ohne Substrat. Darin konnte ich sie ja nicht mehr reintun, alles würde sonst ja wider schimmeln.

Den Blättern ging es schlechter und schlechter, bis ich mich dann vom Stängel trennen musste. Ich habe ganz weit unten abgeschnitten, da sie sich ja erstmal erholen muss und nicht Neues austreiben soll.

Was nun ? Blätter immernoch schlaff, steht ohne Substrat und hat kaum Wurzeln. HILFE !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?