Orchidee mit blühendem Ableger - wie behandeln?

Phalaenopsis - (Orchideen, ableger, Phalaenopsis)

3 Antworten

Bernd, wenn du es dir zutraust, die Kindel von der Mutterpflanze schonend zu trennen, dann mach es...(Am besten trennt man Keikis, indem man ein stück vom Blütenstiel der Mutter abschneidet und mit einüflanzt und nicht abdreht.) Ich würde damit warten, bis die Wurzeln doppelt so lang sind und das Kindel lebensfähig ist. Dass die Wurzeln schrumpelig werden, ist nicht so tragisch, wichtig ist, das der innere Wurzelfaden intakt ist. Die schrumpelige Hülle ist nur äußerlich :-)) und so lange noch eine kräftige Wurzel vorhanden ist, wird die Blume ausreichend versorgt. Solange die Blätter der Orchidee fest und satt sind geht es Mutter und Kind gut:-)) Erst wenn sie schrumpelig werden ist sofortiges Handeln angesagt.

Hallo Bernd,

ich würde die Ableger entfernen und separat einpflanzen, vor allem jetzt, wo der eine zu blühen anfängt. Denn gerade das Blühen kostet die Mutterpflanze sehr viel Kraft, eventuell geht sie ein. Auch wenn es weh tut: ich würde den Blütentrieb entfernen, damit die Kraft der kleinen Pflanze in die Wurzelbildung fließt und sie gut "anwachsen" kann. So hat das Kindel eine Chance, groß und stark zu werden und immer wieder zu blühen.

Kindelbildung bei Phalaenopsis entsteht übrigens durch Kulturfehler - meist wurde die Mutterpflanze zu naß und/oder zu dunkel (Winter) gehalten. Sie versucht dann, durch die Kindelbildung ihr Weiterleben zu sichern! Kindel und Mutterpflanze sind natürlich genetisch identisch.

Hallo,

ich weiß jetzt nicht ob ich es selbst falsch mache, aaaber ich lasse die "Kindel" an der Mutterpflanze.

Habe das derzeit bei so einer roten Phala seit nun mehr 3 oder 4 Jahren. Die "Kleinen" könnt ich so ohne weiteres abnehmen, weil sie und die Mutterpflanze inzwischen mind. 6/7 Mal geblüht haben und die Lütten schon richtig wuchtig geworden sind ;o)

Wie geschrieben, könnt ich die trennen aber für mich schaut´s so richtig urig aus.

Nennt mich egoistisch. Aber erst wenn ich merke, dass die Mutterpflanze anfängt zu schwächeln oder die Versorgung nicht mehr schafft, werd ich die trennen.

Dendrobium vermehren - hilfreiche Videos/Anleitungen?

Hallo,

Ich habe mehrere Orchideen und bei den Phalaenopsis habe ich auch schon erfolgreich einige Ableger von der Mutterpflanze getrennt.

Jetzt habe ich auch an einer anderen Orchideengattung mehrere Ableger. Ich glaube, es handelt sich um Dendrobium nobile. Allerdings bin ich mir nicht sicher, weil bei Google Bilder fast immer nur die Blüten zu sehen sind und man da meistens gar nichts von den Blättern sehen kann.

Sie hat quasi einen länglichen Stiel und rechts und links kommen mit kleinen Abständen Blätter heraus und die Blüten sitzen direkt unterhalb dieser Blätter.

Die Ableger befinden sich fast alle direkt unten (knapp überhalb der Erde) bis auf einen, der erst ca. 10cm darüber anfängt.

Jetzt bin ich mittlerweile seit 3 Tagen auf der Suche nach Anleitungsvideos und kann einfach nichts finden. Weder Youtube, noch Google waren mir da eine Hilfe. Ich habe zwar Textanleitungen gefunden, aber weil es das erste Mal ist, hätte ich schon gerne (sicherheitshalber) ein Video. Kennt jemand von euch eins?

...zur Frage

Erfahrungen mit Langzeit-Kontaktlinsen?

Gemeint sind Linsen mit hoher Sauerstoffdurchlässigkeit, die mehrere Tage/Nächte oder gar Wochen lang getragen werden können. Wer hat bereits Erfahrung mit sowas gesammelt und möchte darüber erzählen? Welche Marke, welcher Händler, welche Sehstärke habt Ihr ausprobiert? Welche Vor- und Nachteile sind Euch aufgefallen?

...zur Frage

Orchideen Kindel wann abtrennen?

Hallo meine Orchidee Dendrobium Phalaenopsis hat seit fast 2 monaten einen Kindel.... Nun ist auch zimlich gewachsen; 6 Blätter, 7/8 Luftwurzeln(die etwa 4-6 cm lang sind) Meine Frage: kann ich die jetzt schon abtrennen oder sollte ich noch bis zum frühling warten?(oder wie lang noch) Schon mal danke im vorraus :)

...zur Frage

Sukkulente runtergefallen

Hallo

Heute ist mir etwas sehr schlimmes passiert mein kleines Regal ist runtergefallen und eine Sukkulente (größe ca 5 cm und umfang ca 15cm ) ist auf dem Kopf gefallen ( Blätter auf dem Boden angekommen + Wurzelballen oben drauf :(). Diese Sukkulente wird sehr groß für mich jedenfalls und verliert untenrum die Blätter und bildet ein Stämmchen wo neue ableger rauskommen.Sie bleibt niedrig wie die ganzen Hauswurzarten nur in XXl und nicht Winterhart. Nun zu Frage die halbe Pflanze sieht etwas schief aus ,weil die Blätter zusammengedrück sind die kleinen Blätter in der Rosette sind gebrochen wird sich die Mutterpflanze erholen oder soll ich die Pflanze nach der "Schwangerschaft" entsorgen ich habe die Sukkulente erstmal gegoßen und gedüngt mit Universaldünger in der Hoffnung die Sukkulente wächst etwas schneller um die Blätter schnell zu verlieren.

freue mich über Erfahrungen mit Leuten die bereits solche Patienten zusammengeflickt haben :D lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?