4 Antworten

Da wollte glaube ich eher der Journalist sich vor Oralverkehr drücken und hat sowas geschrieben kann mir nicht vorstellen das man davon Krebs bekommt =D

Die Hygiene bei beiden Partnern ist sehr wichtig.Ich würde zu einer duten Mundhygiene raten.

Schon in der Überschrift steht :

Der Papillomavirus (HPV) kann beim Oralverkehr übertragen werden.

Das hat also was mit einem Virus zu tun, der auch beim Oralverkehr übertragen werden kann. Wenn jemand mit einer person zu tun hat, die den Virus hat, kann der wahrscheinlich auch anders übertragen werden. Lutsche oder lass also ruhig weiterlutschen.

HIV Übertragung oralverkehr bei Mann mit Mini Wunde im Mund?

Ich habe eine sehr große Angst vor HIV und informiere mich stets, jedoch gibt es bei dem Thema viele Meinungen.
Nun ist es so, dass ich gerne ohne Kondom oralverkehr machen würde, ohne das er kommt, da scheint das Risiko sehr gering zu sein, wie ist es allerdings, wenn ich eine leichte Abschürfung an der Innenseite der Lippen habe, bluten tut es nicht, und es ist bloß irgendwie etwas rauer, wird dadurch das Risiko einer Ansteckung erheblich erhöht, oder ist es, da keine richtige Wunde zu vernachlässigen.

mir ist bewusst, dass auch ohne Wunde usw eine Übertragung möglich ist

...zur Frage

Oralverkehr, HIV Risiko?

Hey, ich hatte heute im Hotel mit einem fremden Mädchen Kontakt, aber da ich sie nicht kenne weiß ich auch nicht ob sie HIV hat. Und ich will kurz beschreiben was ich gemacht habe: ich hatte kein Sex mit ihr, das einzige was ich gemacht habe war, das ich sie ganz kurz Geleckt habe, aber nur für einige Sekunden, und das auch nur oben am Kitzler, sie war zwar nass, aber wenn ich was in den Mund bekommen haben sollte, dann nur ganz geringe Mengen, die ich danach auch direkt ausgespuckt habe, weiß aber nicht genau ob ich vllt was geschluckt habe, aber wie gesagt, auch wenn, dann nur kleine Mengen. Sie hatte auch keine Menstruation, also kein Blut Kontakt, ich bitte wirklich um dringende Hilfe, da ich große Ängste habe .. und bitte versteht es nicht falsch .. danke schonmal

...zur Frage

Wie kann man sich bei oralverkehr gegen geschlechtskrankheiten schützen?

Wie kann man sich bei oralverkehr gegen geschlechtskrankheiten schützen? Bei normalen sex kann man dies ja mit kondomen machen.aber bei oralverkehr?

...zur Frage

Ungeschützter Oralverkehr HIV?

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit sich mit HIV anzustecken wenn man ungeschützten OV mit einem Jungen hatte, der noch Jungfrau ist, wenn man das Sperma schluckt? Habe dies naiver Weise getan und hab jetzt ein bisschen Angst.. Wie hoch schätzt ihr das Risiko ein ? zu erwähnen ist vllt. noch, dass ich seitdem eine kleine Entzündung im Mund hab

...zur Frage

Wie groß ist das HIV Risiko wenn sperma im Mund ohne Oralverkehr?

Hallo,
Ich habe beim petting mit einem fremden Typen einen kleinen Kleks sperma auf meine Oberlippe abbekommen, ich habe dies leider erst bemerkt als ich es mit meiner Zungenspitze herausschmecken könnte. Es kam zu keinem Oralsex, Sein Glied kam gar nicht in die Nähe meines Mundes. Um Nummer sicher zu gehen, habe ich meinen Mund gleich mit warmen Wasser mehrmals gründlich ausgespült. Ich habe trotzdem Angst. Wie hoch schätzt ihr das Risiko einer HIV Übertragung falls der Partner positiv war?

...zur Frage

Warum haben viele angst und warum wird immer falsch erzählt?

-Risiko: Die Person, die geleckt oder geblasen wird, hat kein HIV-Risiko. Die Person, die leckt oder bläst, hat ein sehr geringes HIV-Risiko, wenn sie Sperma in den Mund aufnimmt. Der „Vorsaft“ oder die „Lusttropfen“ des Mannes stellen dabei kein Infektionsrisiko dar, die HIV-Menge reicht für eine Ansteckung nicht aus.

Safer Sex: „Raus bevor es kommt“ – dies bedeutet, nach Möglichkeit kein Sperma in den Mund gelangen zu lassen. Sollte Sperma in den Mund oder Rachen gelangen, besteht ein sehr geringes Risiko einer HIV-Übertragung (weltweit gab es nur wenige Fälle). Man kann dieses sehr geringe Risiko noch weiter senken, indem man das Sperma ausspuckt und mit etwas Flüssigkeit nachspült - damit das Sperma nur kurz im Mundraum bleibt  Auch wenn Sperma geschluckt wird, ist das Infektionsrisiko sehr gering.  Etwas Flüssigkeit trinken hilft dann, das Sperma in den Magen zu spülen. Dabei schützen die robuste Speiseröhre und die Magensäure vor einer Infektion.

  1. Stimulation der weiblichen Geschlechtsteile (z. B. der Scheide, der Schamlippen und der Klitoris) mit dem Mund, auch „Cunnilingus“ oder „Lecken“ genannt

HIV-Risiko: Die Person, die geleckt wird, hat kein HIV-Risiko. Auch die Person, die leckt, muss sich wegen HIV keine Sorgen machen. Dies gilt selbst dann, wenn Menstruationsblutaufgenommen wird:  Die Mundschleimhaut ist sehr robust. Außerdem gelangt nur wenig Blut nach und nach in den Mund und wird zudem durch Speichel verdünnt.

Die Scheidenflüssigkeit stellt kein Infektionsrisiko dar, die HIV-Menge reicht für eine Ansteckung nicht aus

Geht um Oralbefriedigung (Mann leckt die Frau ) Also kein Angst hab wieder welche hiere gelesen die ein Angst machen den Männer. warum?

Seite von Deutsche AIDS-Hilfe es steht da.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?