OPverstärker/Integrator Rechnung?

123 - (Mathematik, Physik, Elektronik) 33 - (Mathematik, Physik, Elektronik)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, mit Wurzel hat das hier nirgends etwas zu tun.

OP2 (für U2) ist ein Spannungsfolger, das hast du richtig erkannt. Aber skaliere die Y-Achse noch, das hast du vergessen - es ist ausdrücklich gefordert, bitte Klausuraufgaben immer genau lesen! Das gibt Punkte-Abzug für nichts und wieder nichts. Es steht nirgends, dass ein Strich der Skala von 1V entsprechen soll.

OP3 (für U3) ist ein idealer (invertierender) Integrator. Zum Zeitpunkt t=0 ist U1 gleich null, also integriert der Integrator auch "nichts", seine Spannung bleibt konstant (also beim angenommenen Startwert null).

Seine Integrationskonstante kannst du aus R5 und C bestimmen.

Die Spannung U3 steigt also linear zum Zeitpunkt 1ms bis 3ms von null auf den minimalen negativen Endwert.

Die Zeitfunktion ist bei konstanter Eingangsspannung eine der Zeit proportionale Größe mit negativem Vorzeichen (der Integrator ist invertierend). Die Variable ist t`= t-1ms und du integrierst t von 1ms bis 3ms, das entspricht also einer Multiplikation mit dem Zeitwert 2ms.

Dieser Endwert ist zugleich die Spannung am Kondensator zum Zeitpunkt 3ms - der neue Startwert ist also ungleich null.

Die Spannung U1 ist zwischen 3ms und 6ms wieder konstant, und zwar -1V. Dieses gibt erneut eine linear mit der Zeit ansteigende Gerade. Die Integrationszeitkonstante ist dieselbe geblieben, aber die Spannung, die nun integriert wird, ist nicht mehr +3V, sondern -1V.

Die Zeitvariable ist T`= t-3ms in diesem Zeitfenster....

Du integrierst nun von 3ms bis 6ms, Startwert siehe oben.

Du erhältst also eine Dreieck-Funktion mit unterschiedlicher Steigung.

U4 (t) ist nun die Ausgangsspannung des Subtrahierers mit 1+(R4 / R5) x U2 - (R4 / R5) x U3.... Also die Überlagerung von Rechteck und erneut invertiertem Dreieck....

Vergiss bei U3 und U4 nicht, die Y-Achse geeignet zu skalieren.

R2 ist ideal nicht erforderlich (wie auch R1). Zur späteren Bias-Strom-Kompensation sollte R2 eigentlich = R3//R4 (R3 parallel zu R4) entsprechen.... Das ist hier nicht der Fall (schlecht für die Praxis mit realen OP´s).

Ich denke, das bekommst du selbst ausgerechnet. Zur Kontrolle, aber nicht zum Abschreiben, kannst du zu #michiwien22 "schielen"... das scheint richtig zu sein.

Ein Tipp für Dich:

Die Übertragungsfunktion, die du sofort durch den Quotienten (1/wC) / R5 erhältst, ist doch die Transformierte deines Zeitintegrals bei konstanter Eingangsspannung.... Das muss sich stets entsprechen zur Kontrolle.

Vielen dank für die aufschlussreiche Erklärung ! 

0

Das ist ein invertierender Integrator;

U3(t) = -1/τ *  ∫U1(t) dt

τ = R5*C = 1ms



Wenn wir von U3=0V starten (Anfangswert), sinken wir daher innerhalb t=1ms...3ms linear auf 

U3(3ms)  = -1/1ms * 3V * 2ms = -6V

Innerhalb t=3ms...6ms steigt U3 wieder linear an auf

U3(6ms) = -6V + 1/1ms * 1V * 3ms = -6V+3V = -3V


In Excel, Welche Zellen Formel zum Rot Einfärben eines bestimmten Werts?

Hab eine Einfache Tabelle erstellt A2 bis A10 kann man Werte eingeben. Also Zahlen..

In B2 bis B10 genau so

und das setzt sich fort bis F

Die Eingegebenen Werte in den Zellen A / B /etc werden in Zelle G2 bis G10 zusammengezählt.

also addiert.

Jetzt ist es so , das die Addierten Zahlen in Zelle G immer Schwarz sind.

Nur möchte ich das ,wenn eine Bestimmte Summe X Überschritten wird - sich die Summe Fett Rot Färbt.

Wie mach ich das am besten. ?

Beispiel: A2 =100 B2 = 1200 C2 = 56,5 D2 = 0 Wert Null bis F2 = 0

Summe in Zelle G2 = 1356,5

Maximal zulässige Summe wäre aber nur 1300 - somit soll sich der Wert FETT und in ROT Färben und als 1356,5 ausgeben.

Das selbe Spiel für die Werte in A3 bis F3 und so weiter bis A10 und F10

Welche Formel muß somit in Zelle G2 bis G10 ?

...zur Frage

Bestellung die an eine Abholstation geliefert wird in Empfang nehmen ohne Rechnung an private Adresse zu erhalten?

Hallo ihr.

Wie das halt so ist will man sich irgendwann mal Dinge kaufen, von denen man nicht unbedingt will das sie die ganze Familie mit bekommt. Ob es jetzt durch Rechnungen mit Inhalts-aufschrift oder das Packet selbst ist, sei einmal dahin gestellt.

Auf jeden Fall war meinerseits die Überlegung die Bestellung über Amazon zu tätigen und diese dann persönlich an einer Abholstation abzuholen. So weit so gut

Doch jetzt kommt die Frage auf, ob wenn ich die Bestellung so über eine Rechnung tätige nicht doch in irgendeiner Weise Post an meinen Wohnsitz geschickt wird??

Bzw ob es einen Unterschied macht wenn ich statt Rechnung einfach eine Amazon-Geschenkkarte verwende??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?