Optische Verzerrungen mit und ohne Brille. Was ist das nur?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo DarkOrb,

der Fachbegrif für deine Empfindung bezeichnet sich als Dysmorphospie. Das fällt unter den großen Oberbegriff der Metamorphopsien. Die Gründe dafür können so vielfältig sein wie die Antworten in diesm Forum.

Man kann tippen, man kann raten - vielleicht trifft eine Antwort die richtige Ursache. Wenn man mit einer Flinte in den Wald schießt fällt vielleicht auch ein Vorgel vom Baum.

Dass Augenärzte nicht refraktionieren (Stärken bestimmen können) trifft genauso wenig zu, wie die Aussage, dass alle Augenoptiker das gut könnten. Es gibt Augenärzte, die sehr wohl gute Diagnostiker und gute Refraktionisten sind, genauso wie es schlechte Augenoptiker gibt, die ihr Handwerk nicht verstehen. Aber das ist eine andere Baustelle.

Meine Empfehlung: Sieh mal auf der Internetseite http://www.zva.de/optometristen nach einem Unternehmen vor Ort, das sich auf Optometrie spezialisiert hat. Dort findest Du in der Regel eine kompetente und sichere Auskunft zu den von Dir geschilderten Auffälligkeiten.

Beste Grüße

Yogi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkOrb
23.04.2016, 16:54

Hallo, ich glaube nicht dass es sich um klassische Dysmorphopsien handelt, sondern es sich um ein optisches Phänomen, sprich unerkannte Hornhautverkrümmung z.B. handelt. Paralel zu diesem Thema habe ich ein Thread in einem englischen Optometrie-Forum offen. Dort sagte man mir dass es klassische Barrel-Distortions (Tonnenverzerrungen) sind die bei diesen Werten (-3.0 & -2.75) vorkommen. Könnte das so stimmen?

0

Doofe Frage aber da du nun schon beim Augenarzt wars ... Vielleicht mal beim Nervenarzt Fragen ? Hast du irgendwelche schocksituationen gehabt ? Vll ist es psychologisch ... Gibt es nämlich auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nycto
22.04.2016, 05:28

im Grunde kann es ja nur noch mit Gehirn zutun haben ... kann sein das sie sich das dann mal genau anschauen

1
Kommentar von Nycto
22.04.2016, 05:31

haste dir schonmal dein Gehirn angeschaut du hast eigentlich 4 verschiedene Lappen und in diesen Lappen sind bestimmte Areale so gibt es auch Areale fuer das sehen und wahrnehmen von Objekten. vll drückt etwas auf den Sehnerv und kann die Informationen nicht in das richtige Areal leiten ... Folge : du siehst etwas nicht richtig bzw nimmst es nicht richtig wahr

1
Kommentar von Nycto
22.04.2016, 05:31

psychisch is auch nichts passiert ?

1
Kommentar von DarkOrb
22.04.2016, 05:32

Ja, ich hatte ziemlich viele Schocksituationen, war deswegen und auch wegen anderen psychosomatischen Angelegenheiten beim Psychiater welcher mich auf Opipramol setzte (trizyklisches Antidepressivum). Da mir dieses Zeug nichts gebracht hat, habe ich es vor ca. einem Jahr abgesetzt.

0

Ich würde auf bisher nicht erkannten Cylinder tippen, wenn du das sowohl mit wie ohne Brille hast. Geh doch mal zu einem guten optiker ( nicht apollo, fielmann oder ähnliche Standardabwickler) und lass es dort mal messen.

Vermutlich wirst du dort einen Termin machen müssen für eine Messung.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkOrb
22.04.2016, 15:29

Danke für die Antwort. Das glaube ich nämlich auch: Einen noch nicht entdeckten Astigmatismus. Ich frage mich jedoch warum das von 2 unabhängigen Augenärzten nicht gesehen wurde, die werden ja eigentlich mit Hornhautverkrümmungen täglich konfrontiert?

0

Was möchtest Du wissen?