Optische Täuschung: Umsetzung mit Kindern

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In einem alten Physikbuch aus meiner Zeit in der Realschule gab es ein Foto mit einem Spielzeugauto drauf und einem echten. Das Foto wurde aus so einem niedrigen Winkel geschossen, dass das Spielzeugauto viel größer aussah als das echte Auto, welches in einigen Metern Entfernung dahinter steht. Auf dem nächsten Bild wurden beide Autos nebeneinander gestellt. Das zu behandelde Thema war Optik, aber vielleicht kann man das als einen guten Ansatz nutzen. Im Internet gibt es viel zur optischen Täuschung, aber diese für Kinder verständlich zu machen ist dagegen nicht so einfach. Aber auf einem Foto zu wissen, welches Auto größer ist und warum, das ist wieder nicht schwer - also alles eine Frage der Perspektive.

LG

Paechfogel 07.04.2012, 10:48

Danke für's Sternchen :)

0

meinst du nun nur auf die Physik bezogen ? Ansonsten....Kleine Kinder meinen, wenn sie sich beim Versteckenspielen die Augen zuhalten, sieht man sie nicht. Erwachsene tun das zwar nicht mehr, aber wir glauben auch gern, daß etwas, das wir nicht sehen, nicht existiert – ob es eine Rechnung ist oder eine unangenehme Mail. Und wenn wir nicht mal weggucken müssen, um etwas nicht zu sehen, sondern von vornherein nichts davon wissen, dann sind wir sicher, es existiert nicht. mehr http://rungholt.wordpress.com/2012/01/08/optische-tauschung/

(1) Zitat (Link s.u):

  • Die Überschätzung einer ver­tikal orien­tier­ten Strecke gegenüber einer horizontal orientierten gehört zu den bekanntesten und am leichte­sten zu untersuchenden sog. "Täuschungen". Sie wird auch "Horizontal-Vertikal-Täu­schung...bezeichnet.

http://eco.psy.ruhr-uni-bochum.de/ecopsy/download/Guski-Lehrbuch/Kap_6_5.html

(2) Hintergrund :

  • Vielleicht hast du auch schon festgestellt, dass du einen liegenden Gegenstand (z.B. Tannenbaum) von Deiner Wahrnehmung her als "kürzer" empfindest, als wenn dieser Gegenstand vertikal aufgestellt wird (Tannenbaum).

  • Das menschliche Empfinden "überschätzt" vereinfacht gesagt "Höhen" , weil diese Entwicklungsgeschichtlich Gefahren für den Menschen bergen.

(3) Vorschlag für ein Experiment (mit Kindern):

  • Nehme zwei Stöcke unterschiedlicher Länge (z.B. 1,2m und 1,5m)
  • Lege den längeren Stock auf den Boden und stelle den kürzeren Stock vertikal auf.
  • Frage alle Kinder zuerst welcher Stock länger ist.
  • Lege anschließend beide Stöcke nebeneinander.
  • Du wirst feststellen dass die Mehrheit der Befragten den (kürzeren) vertikal aufstellten Stock als länger eingeschätzt haben, als den liegenden Stock.

Hoffe das war ein bischen hilfreich?

Gutes Gelingen!

LG.

gutzehn 24.03.2012, 15:12

Du hast das Thema "Stromkreis" in Deiner Frage angesprochen.

  • Optische Täuschungen basieren ja auf einer objektiv gesehen "falschen" Wahrnehmung des Menschen und diese sind - wie oben kurz angedeutet - meist auf unsere Entwicklungsgeschichte bzw. die Notwendigkeit zum Überleben in einer gefährlichen Umwelt zurückzuführen.

  • Wir schätzen Vorgänge / Dinge über unseren Wahrnehmungsapparat subjektiv besonders "sensibel" (überhöht) ein, um Gefahren schnell intuitiv (also ohne zu überlegen) erkennen und darauf reagieren zu können.

  • Den Stromkreis gab zu der Zeit, in welcher sich unser Wahrnehmungsapparat entwickelt hat noch nicht.

  • Wir sind auch heute über unseren Wahrnehmungsapparat nicht in der Lage einschätzen zu können welche Gefahren von Stromkreisen ausgehen (hierfür benötigen wir Meßgeräte)

Hoffe, dass Du Dein Thema jetzt nicht völlig "umkrempeln" musst.

Beste Grüße!

LG.

0

Was möchtest Du wissen?