optimale Laufschuhe für mich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der optimale Laufschuhe für uns Menschen ist kein Schuh denn der Mensch hat sich über Jahrmillionen als Barfußläufer entwickelt. Deshalb solltest Du so oft wie möglich barfuß trainieren und für Untergründe wie spitze Steine solche Laufschuhe nutzen die dem Barfußlaufen so nahe wie möglich sind.

Du solltest erstmal einen Laufstil entwickeln bevor Du in ein Laufsportgeschäft gehst wo aufgrund einer Laufanalyse Dir Laufschuhe empfohlen werden. Das heißt Du kannst parallel zum Barfußlaufen mit Deinen alten Laufschuhen erst einmal trainieren. Finde auch die Unterschiede im Laufstil barfuß-Laufschuhe heraus die könnten für Dich entscheidend sein für die Wahl Deiner zukünftigen Laufschuhe.

Keinesfalls solltest Du Dir die Laufschuhe nach der Optik heraussuchen sondern wie sie Dir passen. Achte bitte auch auf eine Umtauschgarantie falls die neuen Laufschuhe Dir irgendwelche Schmerzen bereiten sollten. Viele Laufverletzungen sind auf falsches bzw. nicht zu den anatomischen Gegebenheiten des Läufers passenden Laufschuhen zurückzuführen und die Schmerzen sind ein Warnsignal.

Viel Erfolg beim kleinen Marathon!
Tobi

Wenn du solche Strecken laufen willst, solltest du Definitiv in ein renommiertes Sportfachgeschäft gehen und dort eine Laufanalyse machen lassen.

Deine Füße und deine Gelenke werden es dir auf Dauer danken.

es wurde schon eigentlich schon alles gesagt, aber zwei Kleinigkeiten würde ich ergänzen:

1) Gute Laufschuhe zeichnen sich absolut nicht durch die Optik oder den Markennamen aus, sondern dass sie für dich die passenden sind, also passend sind zu deinen Füßen, deiner Beinstellung, deinem Laufstil, dem Laufuntergrund und deinem Körpergewicht.

2) 10km sind kein Marathon, sondern "nur" 10km. Ein Marathon hat 42,196km, das aber nur am Rande von dem Klugscheißer in mir ;)

Eine Professionelle Analysen betrachten den ganzen Renner aus allen Perspektiven, dauern mindestens zwei Stunden, sind nicht ganz billig
, aber dafür aussagekräftig. Auf dem Laufband in Sportgeschäften lassen sich Fehlstellungen gut erkennen,
aber die sind eher ein Fall für Orthopäden.Ob ein Schuh wirklich passt, weiß der neue Besitzer frühestens nach drei, vier Läufen,
die länger dauern sollten als paar meter.Wirklich schlechte Schuhe gibt es kaum noch, aber sehr unterschiedliche Kombinationen von
Passformen, Material und Sohlenaufbau.
Eine gute Beratung ist sinnvoll, aber am Ende hilft nur das Ausprobieren in der freien Wildbahn. Habe auch lange gebraucht bis ich den richtigen
Schuhe hatte,  laufe gerne mit den Barfußschuhe von Vibrams Run. oder auch sehr oft ohne Schuhe.

Das sage ich immer wieder: Ohne Schuhe dafür ist der Mensch ausgelegt. Gibt es der Untergrund nicht her dann helfen Minimalschuhe (ich vermeide den Begriff "Barfuß"Schuhe weil der wird nur genommen um mit dem Begriff "Barfuß" Geld verdienen zu wollen. Im englischsprachigem Raum wird "minimalistic footwar" verwendet).

So jetzt verrate ich mal was: Ich besitze keine herkömmlichen Laufschuhe schon alleine was ich so gelesen habe was für Beschwerden da auftreten könnten. Ich absolviere meine Laufrunden immer barfuß, habe dadurch meine Kniebeschwerden losbekommen. Bis auf wenige Ausnahmen wie der winterliche Streusplitt dafür habe ich meine Solerunner die hoffentlich noch langen halten werden weil ich sie nicht oft nutze. Eine Barfußlaufrunde in frischem Neuschnee kann ich jedem empfehlen und wer es mal gemacht hat wird süchtig danach.

0

1. 10km sind kein Marathon ;-)
2. du solltest dich in einem Fachgeschäft beraten lassen. Die analysieren deinen Laufstil und schauen sich deine Fussform an um die optimalen Schuhe für dich zu finden.

Lass dich aufjedenfall in einem Fachgeschäft beraten:) da gehts nicht nur um die Distanz sondern auch darum, wie dein Fuss von der Anatomie aufgebaug ist.

LG MRSMINT

Was möchtest Du wissen?