Optimale Fahrradbereifung für Mountainbike

3 Antworten

Also: Grundsätzlich würde ich den Reifen mit dem meisten Grip und dem größten Volumen nach vorne bauen. Es macht keinen Sinn an der Steuereinheit und der Stelle mit dem meisten Druck (vorallem im Downhill und beim Bremsen) auf dem Rad, Volumen und Gewicht zu sparen. Eine gute Kombi meiner Meinung nach ist vorne Nobby Nic in 2,4 und hinten Rocket Ron in 2,4. Bedeutet mehr Volumen (= mehr Grip) und dennoch ein akzeptables Gewicht: 675 Gramm (Nobby Nic) plus 530 Gramm (Rocket Ron) = 1205 Gramm. Superleicht wird es mit Rocket Ron in 2,25 (Satz: 890 Gramm) allerdings ist die Pannenanfälligkeit hier wesentlich höher als bei den breiteren Versionen (Kann man aber mit einer Füllung Milch Abhilfe schaffen). Auch eine sehr beliebte Version und im Mittelfeld was Grip und Gewicht angeht: Schwalbe Nobby Nic in 2.25 (Snake Skin) vorne und den neuen Racing Ralph in 2.25 (Snake Skin) hinten. Gewicht Satz: 1180 Gramm. Ich persönlich tendiere immer zu den dickeren Reifen. Die sind inzwischen was das Gewicht angeht in Ordnung und deutlich besser in Sachen Grip und Pannenschutz. Eine 2.25 Zoll Kombination ist auch noch ok, darunter würde ich für den Einsatz im Gebirge aber auf keinen Fall gehen. Mehr zum Thema: http://www.bike-magazin.de/?cat=182&subcat=189

Erklär mir bitte nocheinmal warum ich gerade hinten NICHT breitere Reifen als vorne montieren soll. Sorry, aber klingt noch nicht ganz logisch für mich.

Hinten breit und vorne schmal heisst für mich bergauf wenig Rollwiderstand vorne und bergrunter viel Grip für hinten, oder?

0

Mischen ist ok, ich fahre hinten Michelin und vorne Schwalbe. Supermischung, geht überall. Kommt aber wieder sehr auf den Einsatz an. Ich wechsel auch die Reifen je nach Gebiet und Wetter. Odrer eben die Radsätze. Ich würde eher nicht in den Breiten unterschiedlich fahren und bei beiden 2.25 oder 2.3 bleiben, da dann das von der Konstruktion geplante Fahrverhalten erhalten bleibt. Vorne weniger uind hinten viel mehr Gripp kann auch mal im Busch landen. Aber dmach ja auch Spass ;)

hi mit schwalbe fährst du immer gut, fahre auf allen rädern nur schwalbe.

geh mal auf die homepage, von schwalbe gibts auch zweit sehr gute kataloge. 1.) Produktinfos und 2.) techn.Daten.

olaf

Fahrrad Mountainbike Reifen stehen nach Belastung schief?

Ich habe ein Mountainbike bei dem sich der Vorderreifen bei einer Vollbremsung mit der Vorderbremse schief stellt und hinten ist es das selbe wenn ich einen Wheelie mache. Ich kann den Reifen kurz lockern dann ist es wieder gerade solange man es nicht wieder beansprucht, is aber keine Dauerlösung. Woran liegt das und wie kann ich es beheben? Ist der Rahmen schief?

...zur Frage

SCHWALBE Rocket Ron oder Nobby Nic auf das Vorderrad?

Ich habe ein Focus Mountainbike 26". Hinten möchte ich unbedingt Racing Ralph haben. Doch welchen Reifen vorne? Er soll gut bremsen, wenig Rollwiderstand auf der Straße haben und wenig verschleißen. Da ich meißtens im Gelände, aber auch auf der Straße fahre, denke ich an den Rocket Ron. Ich denke, wegen dem Aussehen, dass der Nobby Nic schneller kaputt geht und auf der Straße anstrengender ist.

PS.: Ich möchte keinen Smart Sam, da er mir im Gelände zu lasch ist

...zur Frage

Cube Reaction Pro 2018 oder Cube Acid 2018?

Guten Abend,
Ich stehe kurz vor dem Kauf von einen der beiden oben genannten Mountainbikes.
Ich bin beide probegefahren und hatte mi beiden Bikes sehr viel Spaß und konnte keine großen Unterschiede feststellen. Allerdings soll das Cube Reaction Pro 1100€ kosten und das Cube Acid 2018 1000€, jetzt die Frage, zu welchem würdet ihr greifen Bzw. Wo sind die ausschlaggebenden Unterschiede?
Klar ist die Farbe auch ein wichtiges Kaufkriterium, allerdings gefällt mir sowohl das knallige grün als auch das Matt Schwarz.
Ich bin auf eure Hilfe angewiesen und würde mich sehr über gute Antworten freuen :), da ich mir morgen das neue Bike zulege...

Vielen Dank schonmal im Voraus

...zur Frage

Fahrradschläuche dauernd kaputt?

Hallo Leute,

ist es bei euch auch der Fall, dass euer Fahrradschlauch nach etwa zwei Monaten kaputt geht und geflickt werden muss? Was habt ihr so für Marken? Könnt ihr mir beschreiben, welche gut und schlecht sind? Mit meinen Nerven bin ich nämlich am Ende....

Grüße

...zur Frage

Reifenbreite für MTB-Reifen für den Winter?

Moinsen, habe eine Frage zu der Bereifung eines Mountainbikes.

Ich habe aktuell einen Maxxis Minion Semislick und brauche für den Winter einen aggressiveren Reifen (der käme dann nach vorne und mein aktueller Vorderreifen Highroller II nach hinten). Ich liebäugle sehr mit dem Maxxis Minion DHR, weiß aber nicht, welche Breite besser ist. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass ein breiterer Reifen besser ist, habe aber mal gehört, dass dieser bei Schlamm eher aufschwimmen würde und demnach Grip verliert. Also welche Breite sollte ich nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?